Tarife

Streit um Flughafen-Bodenpersonal: Verdi gegen Schlichtung

Ein Streikplakat der Gewerkschaft Verdi hängt im Flughafen Schönefeld.

Ein Streikplakat der Gewerkschaft Verdi hängt im Flughafen Schönefeld.

Foto: dpa

Berlin. Im Tarifkonflikt um das Bodenpersonal an den Berliner Flughäfen lehnt die Gewerkschaft Verdi ein Schlichtungsverfahren ab. Stattdessen sprach sie sich für Gespräche "unter Hinzuziehung eines Vermittlers" aus, wie die Gewerkschaft am Mittwochabend mitteilte. Für diese Aufgabe schlug sie den ehemaligen Berliner Innensenator und Anwalt Ehrhart Körting vor. Die von den Arbeitgebern vorgeschlagene Schlichtung nannte ein Verdi-Sprecher eine Finte, mit der die Gegenseite weitere Streiks verhindern wolle. Während einer Schlichtung herrscht Friedenspflicht, die Streiks verbietet. Die Tarifkommission habe deshalb ein Schlichtungsverfahren abgelehnt, für das es in diesem Fall auch kein Regelwerk gebe, hieß es weiter.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.