Verlage

Suhrkamp baut von April an neues Verlagshaus in Berlin

Bücher des Suhrkamp-Verlags liegen auf einem Tisch.

Bücher des Suhrkamp-Verlags liegen auf einem Tisch.

Foto: dpa

Berlin. Der Suhrkamp Verlag will im April mit dem Bau seines neuen Domizils in Berlin-Mitte beginnen. Die Baugenehmigung sei jetzt erteilt worden, teilte der Verlag am Dienstag mit. Das Verlagshaus am Rosa-Luxemburg-Platz soll bis 2019 fertiggestellt sein. Es ist laut Mitteilung Teil eines städtebaulichen Ensembles aus drei Gebäuden mit Büros, einem Café, Läden und Mietwohnungen.

Seit 2010 residiert der Verlag in der Pappelallee in Prenzlauer Berg. Zuvor hatte Suhrkamp seinen Sitz in Frankfurt/Main.

Das siebengeschossige Verlagsgebäude mit einer Nutzfläche von 3000 Quadratmetern steht nach den Angaben künftig für die Mitarbeiter aller Verlage der Suhrkamp AG bereit. Die Fassade ist aus Sichtbeton und eloxiertem Aluminium geplant. Glasfronten sollen für Transparenz sorgen. Das Projekt wird von Bundschuh Architekten geplant.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.