Statistik

Zahl der Fahrraddiebstähle in Berlin auf neuem Höchststand

Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Berlin ist 2016 weiter gestiegen. Laut Kriminalstatistik wurden über 34.000 Räder gestohlen.

Mehr Fahrräder - aber auch mehr Fahrraddiebe in Berlin

Mehr Fahrräder - aber auch mehr Fahrraddiebe in Berlin

Foto: picture alliance / DPA / APA / p,picture alliance / DPA / APA / p / picture alliance/DPA/DPA/p

Wie die am Montag veröffentlichte Kriminalstatistik für 2016 zeigt, hat die Zahl der Fahrraddiebstähle einen neuen Höchststand erreicht. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 34.418 Fälle von Fahrraddiebstahl polizeilich erfasst. Die Dunkelziffer dürfte noch um einiges höher liegen. Die Aufklärungsquote ist gering, lag 2016 bei nur noch 3,5 Prozent.

Laut Statistik sind die Fallzahlen in den letzten Jahrenkontinuierlich gestiegen, von 19.942 im Jahr 2010, über 26.513 2013 auf 34.418 im vergangenen Jahr. Gleichzeitig sank die Aufklärungsquote von 5,1 Prozent im Jahr 2007 auf aktuell 3,5 Prozent. Besonders häufig würden Räder im Bereich großer Abstellplätze, etwa an Bahnhöfen, vor Schulen oder Einkaufszentren gestohlen, teilte die Polizei mit.

Die Polizei wies bei der Vorstellung der Kriminalstatistik noch einmal auf die Bedeutung präventiver Maßnahmen wie der Fahrradkennzeichnung durch individuelle Aufkleber hin. Auch Ortungstechnik durch GPS-Satellitenlokalisation könne ein Mittel sein, gestohlene Räder wiederzufinden. Zweiradbesitzer sollten zudem vorsorglich die Rahmennummer sowie andere wichtige Daten in einem Fahrradpass festhalten. Ein solcher Pass sei mittlerweile auch als App für das Smartphone verfügbar.