Abgeordnetenhaus

Rot-rot-grüne Koalition will mehr Plätze in Frauenhäusern

Eine Frau versucht sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen.

Eine Frau versucht sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen.

Foto: dpa

Berlin. SPD, Linke und Grüne im Abgeordnetenhaus haben mehr Schutz für Frauen vor Gewalt gefordert. Nötig seien etwa weitere Plätze in Frauenhäusern sowie anderen geeigneten Schutzeinrichtungen, hieß es in einem Antrag der drei Fraktionen, den das Abgeordnetenhaus am Donnerstag beriet. Dort fordern die Regierungsparteien vom Senat auch Maßnahmen gegen Cyber-Gewalt.

Angebote von Trägern, die sich für die Stärkung der Selbstbestimmung von Frauen stark machen und sich gegen Gewalt im digitalen Raum einsetzen, müssten ausgeweitet werden. Der Antrag wird nun zunächst in einem Ausschuss des Parlaments weiter beraten.

2015 wurden in Berlin den Angaben zufolge 14 490 Straftaten im Bereich häusliche Gewalt und 2792 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung gezählt. Die sechs Berliner Frauenhäuser stellten im vergangenen Jahr 326 Plätze zur Verfügung. Mit einem Auslastungsgrad von 97,2 Prozent gab es einen neuen Höchststand. 974 Frauen und 1045 Kinder kamen dort 2016 zeitweise unter. Brandenburg hat 20 Frauenhäuser.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.