Silvester

Wo man das Feuerwerk in Berlin am besten sehen kann

Nicht überall hat man in Berlin freie Sicht. Aber einige Orte sind besonders gut geeignet. Ein Überblick.

Feuerwerk über dem Brandenburger Tor

Feuerwerk über dem Brandenburger Tor

Foto: dpa Picture-Alliance / McPHOTO/I. Schulz / picture alliance / blickwinkel/M

Punkt null Uhr ist das Startsignal: Um Mitternacht steigen an Silvester in ganz Berlin Raketen zum Himmel. Nicht überall ist freie Sicht. Wo also lässt sich das Schauspiel am besten beobachten?

Teufelsberg Müsste man so etwas wie die sieben Hügel Berlins nennen, dann würde er dazugehören: Der Teufelsberg ist eine der höchsten Erhebungen der Stadt. Nicht umsonst nutzten US-Amerikaner hier viele Jahre lang eine Abhörstation, um den Funkverkehr der Warschauer-Pakt-Staaten auszuspionieren. An Silvester bietet der Teufelsberg heute freien Blick auf den Nachthimmel.

Großer Müggelberg Ähnlich hoch mit fast 115 Metern ist der Große Müggelberg in Köpenick. Steigt man noch die Treppen des Müggelturms empor, ist man noch einmal 27 Meter höher. Auch an Silvester ist das Gelände geöffnet. Die Feier dort kostet allerdings Eintritt von 20,16 Euro, passend zum Jahreswechsel (www.müggelturm.berlin).

Oberbaumbrücke Doch auch, wer näher am Partygeschehen sein möchte, kann in Berlin einen Panoramablick bekommen. Von der Oberbaumbrücke bietet sich eine Aussicht auf beide Seiten der Spree nach Friedrichshain und Kreuzberg. Weil der Fluss dort gradlinig verläuft, können Besucher außerdem weit in Richtung Fernsehturm blicken.

Bars Auch einige Bars liegen über den Dächern der Stadt. Der Klunkerkranich über dem Parkhaus der Neukölln Arcaden hat beispielsweise auch an Silvester geöffnet. Vom Puro Berlin im Europa-Center hat man vom 20. Stock aus einen 360-Grad-Blick auf die Stadt, bis hin zum Brandenburger Tor. Der Eintritt kostet an Silvester 52,16 Euro (www.puroberlin.de).

Wetter Die Prognosen für ein sichtfreies Silvesterfeuerwerk sind gut. „Sturm und Schneefall können wir ausschließen“, sagt Stefan Hahn, Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst für den Raum Berlin. „Starken Regen wird es auch nicht geben.“ Mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 60 Prozent bleibe es am Silvesterabend klar und trocken. Mit einer kleinen Unsicherheit allerdings: Über Mecklenburg-Vorpommern hängt derzeit eine Hochnebeldecke, die sich auch über Berlin ausbreiten könnte. „Bei Hochnebel kann man oft nur ein paar Meter nach oben sehen“, sagt Hahn. „Den Fernsehturm erkennen Sie dann manchmal gar nicht mehr.“

Wenn zusätzlich Silvesterraketen in den Hochnebel schießen, steige auch die Wahrscheinlichkeit für Regen: „Wenn die Wolke mit Staubpartikeln geimpft wird, bilden sich Wassertröpfchen“, sagt Hahn. „Die fallen dann natürlich irgendwann runter.“ Momentan sehe es aber nicht danach aus.

http://Böllern_und_feiern-_So_läuft_an_Silvester_alles_glatt{esc#209124999}[news]

http://Das_sind_die_Sendetermine_von_„Dinner_for_one“_an_Silvester{esc#209124961}[news]