Nach Anschlag

Aktion "Weiße Symbole" will Zeichen gegen Terror setzen

Im Internet wird zu der Aktion "Weiße Symbole" aufgerufen. Jeder soll Silvester dem Terror ein weißes Zeichen entgegensetzen.

Im Internet wird zu der Aktion "Weiße Symbole" aufgerufen. Die Organisatoren wollen damit ein Zeichen gegen den Terror setzen. Am 31. Dezember soll jeder um 23.55 Uhr auf die Website der Aktion surfen, das Handy in die Queransicht drehen und das weiße Display hochhalten, um sich so mit den Opfern der Terroranschläge in Berlin und überall auf der Welt solidarisch zu zeigen.

Auch andere Zeichen gegen den Terror sind möglich. Weiße Bänder am Auto beispielsweise, eine weiße Karte, weiße Ballons oder ähnliches. Eine Karte kann man sich von der Website herunterladen. Wer mitmacht, kann die Aktion auf der Facebook-Seite posten. Hinter der Aktion steht die Euro-Internatsberatung Tumulka in München. Zur Begründung für die Aktion heißt es: "Weil wir uns nicht unterkriegen und unserer Freiheiten berauben lassen. Wir setzen Zeichen und halten zusammen. Nichts weniger erwarten wir auch von unseren Politikern und zwar ohne Schuldzuweisungen und über alle Parteien und Ideologien hinweg!"