Nach Berlin-Anschlag

Emotionale Ansprache von Stadionsprecher wird Viral-Hit

Der Stadionsprecher der Krefeld Pinguine spricht vor dem DEL-Spiel gegen die Kölner Haie zum Publikum - über den Terror in Berlin.

Aufgenommen wurde das Video bei der Eishockey-Partie Krefeld gegen Köln. Hier ein Bild der Berliner Eisbären gegen die Pinguine aus Krefeld

Aufgenommen wurde das Video bei der Eishockey-Partie Krefeld gegen Köln. Hier ein Bild der Berliner Eisbären gegen die Pinguine aus Krefeld

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Unmittelbar vor dem Eishockeyspiel der Krefeld Pinguine gegen die Kölner Haie hat sich der Krefelder Stadionsprecher Kristian Peters-Lach an die rund 8000 Zuschauer der Halle gewandt - in einer emotionalen Ansprache zum Terror in Berlin, die nun in den sozialen Netzwerken für Furore sorgt.

Zuschauer filmten die Ansprache. Und obwohl nur die Stimme des Sprechers zu hören ist, verbreitet sich das Video bei Facebook & Co. wie ein Lauffeuer. Bis Sonnabendnachmittag wurde das Video über 10.000 mal geteilt, unter dem Post sind rund 1000 Kommentare zu lesen. Und knapp 14.000 haben den Like-Button gedrückt.

Dabei beginnt die Ansprache relativ nüchtern. Unter dem Applaus der Zuschauer steigert er sich dann aber immer mehr - für viele Facebook-Nutzer ein echter Gänsehaut-Moment. Zum Schluss sagt er: "Liebe kennt keine Herkunft, keine Religion, keine Orientierung. Liebe ist universell und sie ist stärker als Hass. Diese böse Sprache Hass, diese nicht nur böse Sprache, sondern auch die Sprache der Dummen".

Mehr zum Thema:

Erfahren Sie alle aktuellen Entwicklungen hier im Newsblog

Brite sammelt über 150.000 Euro für getöteten Lkw-Fahrer

Nach Amris Tod suchen die Behörden seine Komplizen

Opfer des Anschlags haben keinen Anspruch auf Entschädigung

Erstochener Schüler: Polizei prüft Verbindung zu Anis Amri

Die Chronik des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt