Berlin

Regierungsterminal: Auftrag erteilt

Der Bauauftrag für das provisorische Regierungsterminal am neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld ist erteilt. Wie die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg am Freitag mitteilte, wird der Konzern Züblin das Abfertigungsgebäude mit Nebenflächen errichten. Züblin war der einzige Bewerber. Veranschlagt sind Baukosten von rund 70 Millionen Euro. Die Baugenehmigung wurde laut Flughafen durch das Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald vorab erteilt. Das Übergangsgebäude soll bis Sommer 2018 entstehen. Dann soll der Hauptstadtflughafen (BER) eröffnet sein und der Protokollbereich für Staatsgäste und Regierungsmitglieder von Tegel nach Schönefeld umziehen. Tegel soll spätestens ein halbes Jahr nach dem Start des BER vom Netz gehen.