Nahverkehr

So fahren Busse und Bahnen zu Weihnachten

Fahren an den Weihnachtstagen weniger Bahnen als sonst? Wo fährt die S-Bahn an Silvester die ganze Nacht durch? Die Übersicht.

U-Bahn am Zoo

U-Bahn am Zoo

Foto: A3464 Rainer Jensen / dpa

Wer an Weihnachten auf den Rotwein zur Gans nicht verzichten möchte, kann sein Auto getrost stehen lassen. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und S-Bahn fahren vom 24. bis 26. Dezember nach dem regulären Sonnabend-, beziehungsweise Feiertagsfahrplan. Die U-Bahn fährt an allen Tagen auch nachts durchgehend, mit Ausnahme auf den Linien U4 und U55. Gleiches gilt bei der S-Bahn, die am 24. Dezember, 17 Uhr, wegen der geringen Nachfrage aber nur noch im 20-Minuten-Takt unterwegs ist. Die Ringbahn fährt alle zehn Minuten.

Am 31. Dezember fährt die S-Bahn bis 21 Uhr wie gewohnt an einem Sonnabend, danach gilt bis zum Neujahrsmorgen, 7 Uhr, ein 20-Minuten-Takt. Auf einigen Abschnitten fahren die Züge aber alle zehn Minuten. Etwa die Ringbahn sowie Abschnitte der Linien S1, S2, S3 und der Stadtbahn. Auf der S8 zwischen Blankenburg und Werder verkehren die Züge jede Stunde. Auch die U-Bahn fährt in der Silvesternacht durchgehend (außer U55). Die BVG bietet auf den meisten Linien zusätzliche Fahrten zum regulären Programm an, ebenso auf 30 Tram- und Buslinien.

Wegen der Partymeile am Brandenburg Tor wird die U55 ab 16 Uhr aus Sicherheitsgründen eingestellt, die Busse in diesem Bereich umgeleitet. Die BVG empfiehlt für die Anfahrt die Linien U2, U6 und U9. Die S-Bahn bedient den Bahnhof Brandenburger Tor mit S1, S2 und S25.