Tierpark Berlin

Neues Video: Das Eisbären-Baby tapst durch die Wurfhöhle

Der Tierpark Berlin hat ein neues Video des Eisbären-Babys veröffentlicht. An Heiligabend ist der Eintritt für Kinder kostenlos.

Ein neues Foto vom Eisbären-Baby im Tierpark Berlin

Ein neues Foto vom Eisbären-Baby im Tierpark Berlin

Foto: Tierpark Berlin

Der Berliner Tierpark hat am Freitag ein neues Video des Eisbären-Babys veröffentlicht. In der kurzen Sequenz ist zu sehen, wie das Baby durch die Wurfhöhle tapst.

Dazu schreibt der Tierpark: "Das Eisbärchen entwickelt sich hervorragend und wird immer sicherer auf seinen dicken, weißen Tatzen. Nun sieht man immer häufiger neue Entwicklungsschritte. Heute hat es den weiten Weg nach vorne erfolgreich gemeistert und beglückt uns mit tollen Bildern."

Am Ende des Videos sieht man wie Mutter Tonja neugierig um die Ecke guckt.

Am 3. November hatte die sechs Jahre alte Eisbärin Tonja Zwillinge auf die Welt gebracht. Es war der erste Eisbärennachwuchs nach 22 Jahren im Tierpark. Aber eines der beiden Tiere überlebte die erste Woche nicht. Das ist nicht ungewöhnlich, denn die Sterblichkeit liegt bei neugeborenen Eisbären in den ersten zwei Wochen bei 50 Prozent. Vermutet wird, dass das eine Jungtier nicht genügend Milch bekommen hat.

Die Pfleger schauen jeden Tag nach der jungen Familie, betreten aber noch nicht die Wurfbox. "In ein bis zwei Monaten – je nachdem, wie Tonja reagiert – steht ein erster Tierarztcheck an", sagt Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem. Bislang habe er nur Kamerabilder von dem Jungtier gesehen. Beim Check werde er es zum ersten Mal endlich live erleben und das Geschlecht bestimmen. Für die Berliner heißt es dann: Die Namenssuche kann beginnen.

Freier Eintritt für Kinder in Zoo, Aquarium und Tierpark

Tierpark, Zoo und Aquarium gaben am Freitag außerdem bekannt, dass der Eintritt für Kinder von 5 bis 15 Jahren in allen drei Einrichtungen kostenlos ist.

Im Zoo werden am 24. Dezember um 11 Uhr und am 25. Dezember um 13 Uhr besondere Weihnachtsführungen angeboten, bei denen die Teilnehmer unter anderem erfahren, wer die größte Frostbeule ist oder welche Tricks die Tiere anwenden, um bei Schnee und Eis überleben zu können.

Auch im Tierpark ist zu Weihnachten tierisch viel los: Am 24., 25. und 26. Dezember findet jeweils um 11 Uhr eine Weihnachtstour statt. Auf der spannenden Entdeckungsreise zu Rentier Rudolf und seiner Familie werden auch viele andere Tiere vorgestellt, die sich bei kaltem Weihnachtswetter pudelwohl fühlen. Eine Führung kostet 10 Euro pro Person zzgl. Zoo- bzw. Tierpark-Eintritt, Tickets sind an den Kassen und im ServiceCenter erhältlich.

Mehr zum Thema:

Hier macht das Eisbärbaby seine ersten Gehversuche

So wohl fühlt sich das Berliner Eisbär-Baby im Tierpark

Eisbärenbaby macht erste Turnübungen

Neue Fotos: So niedlich ist das Berliner Eisbären-Baby

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.