Sicherheit in Berlin

Betonblöcke für Weihnachtsmärkte kommen von der Formel E

Der Veranstalter der Formel E stellt die vier Tonnen schweren Blöcke zur Verfügung. Sie werden auch am Brandenburger Tor aufgestellt.

Vier Tonnen wiegen die Betonblöcke der Formel E, die auf Berliner Weihnachtsmärkten aufgestellt werden

Vier Tonnen wiegen die Betonblöcke der Formel E, die auf Berliner Weihnachtsmärkten aufgestellt werden

Foto: Reuters

Polizei, Feuerwehr und Technisches HIlfswerk bauen seit Mittwochabend Betonquader zur Sicherung der Berliner Weihnachtsmärkte auf. Zum Einsatz kommen die vier Meter langen, einen Meter breiten und vier Tonnen schweren Betonelemente auch auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, wo am Montagabend bei einem Terror-Anschlag zwölf Menschen getötet und rund 50 Menschen zum Teil schwer verletzt worden waren.

Die Betonelemente werden von der Formel E zur Verfügung gestellt. Sie waren eigens für die Sicherung der Strecke bei dem Rennen an der Karl-Marx-Allee im Mai 2016 angefertigt worden. Sie sollen nun an relevanten Stellen auf Berliner Weihnachtsmärkten und auch bei der Silvesterfeier am Brandenburger Tor für zusätzliche Sicherheit sorgen, wie die Formel E am Donnerstag mitteilte.

Die Logistik und den Aufbau der Betonblöcke übernehme die Polizei, die Feuerwehr und das Berliner Technische Hilfswerk, hieß es. Die Formel E stelle die Blöcke unentgeltlich zur Verfügung. Eingelagert waren sie zwischenzeitlich in Köpenick.

Mehr zum Thema:

Alle aktuellen Entwicklungen zum Terror in Berlin im Liveticker

Suche nach Terrorverdächtigem: SEK überprüft Mann in Berlin

Polizei sichert Breitscheidplatz mit Betonquadern

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.