Anschlag Breitscheidplatz

Terrorverdächtiger: Video soll Anis Amri in Berlin zeigen

Ein Video, das am Mittwoch aufgetaucht ist, könnte den mutmaßlichen Berlin-Attentäter zeigen - summend an der Spree.

Video soll Terror-Tatverdächtigen summend an der Spree zeigen. Das Video wurde auf der Facebookseite "Bellingcat" veröffentlicht. Demnach soll sich der Tatverdächtige am 26. September nahe der Oberbaumbrücke gefilmt haben.

Beschreibung anzeigen

Am 26. September 2016 soll der mutmaßliche Berlin-Attentäter, Anis Amri, in Kreuzberg spazieren gewesen sein und sich dabei gefilmt haben. Am Mittwoch wurde ein Video auf Facebook veröffentlicht, das einen jungen Mann an der Oberbaumbrücke zeigt.

Die Chronik des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt

Nach Recherchen des Netzwerks Bellingcat soll es sich dabei um Anis Amri handeln. Die Polizei sucht den 24-jährigen Tunesier in Zusammenhang mit dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft sagte der Morgenpost am Donnerstag: "Das Video ist uns bekannt". Er gab aber keine Stellungnahme ab, ob es authentisch ist. Auf Nachfrage von BBC bestätigte Amris Bruder jedoch, dass es sich bei der Aufnahme tatsächlich um Anis Amri handeln soll.

Bellingcat ist ein investigatives Recherchenetzwerk aus Großbritannien. Dieses wurde besonders durch seine Analysen zum Absturz des Passagierflugzeuges MH17 über der Ostukraine bekannt. Die Gruppe um den Journalisten Eliot Higgins behauptete, nachgewiesen zu haben, dass ein Buk-Raketensystem einen Tag vor dem Absturz durch Russland und von Rebellen kontrollierte Gebiete der Ostukraine gefahren und am Tag nach dem Absturz mit fehlender Rakete nach Russland zurückgekehrt sei. Viele Medien übernahmen im Mai 2015 die Analyse von Bellingcat und veröffentlichten diese.

Mehr zum Thema:

Alle aktuellen Entwicklungen zum Terror in Berlin im Liveticker

Suche nach Terrorverdächtigem: SEK überprüft Mann in Berlin

Polizei sichert Breitscheidplatz mit Betonquadern