MediaCampus

Selbstbewusstsein hilft bei Cyber-Mobbing

Wer unter Cybermobbing leidet, fühlt sich oft sehr hilflos. Professionelle Unterstützung gibt es auch beim Verein Stop Cybermobbing e.V..

Einfach beistehen: Das ist wichtig für alle, die unter Mobbing leiden

Einfach beistehen: Das ist wichtig für alle, die unter Mobbing leiden

Foto: Highwaystarz-Photography / Getty Images/iStockphoto

Cybermobbing wird als Problem immer akuter, die Zahl der Betroffenen steigt. Da viele Jugendliche schon früh betroffen sind, arbeiten viele Vereine daran, etwas dagegen zu tun. Einer davon ist „Stop Cybermobbing e.V.“, hier gibt es professionelle Hilfe. Zum Verein gehört Neven Pilipovic. Zusammen mit Sonia Ortiz hat Pilipovic der 7. Klasse der Berlin International School in einem Vortrag erklärt, wie gefährlich Cybermobbing werden und was man dagegen tun kann. Intensives Cybermobbing könne über einen längeren Zeitraum andauern und meistens sei es so, dass zum Beispiel mehrere Personen eine Person mobben würden, so Sonia Ortiz. Auf sozialen Medien wie zum Beispiel „WhatsApp“ oder „Facebook“ passiert es oft.

Wenn dies über längere Zeit geschieht, gibt es mehrere Wege, die Person daran zu hindern. Im Extremfall kann man den Täter blockieren oder sogar den eigenen Account löschen. Für Pilipovic steht aber etwas ganz anderes im Mittelpunkt: die Stärkung des individuellen Selbstbewusstseins – und ein bewusster Umgang mit Internet und den neuen Medien. Man kann eine Person, die einen belästigt, blocken, doch ein Mobber wird einen Weg finden, Kontakt aufzunehmen. Das Beste, was dann zu tun ist: selbstbewusst sein. Falls man jemandem helfen will, sollte man nicht versuchen, ihm/ihr Tipps zu geben, was sie machen sollte, sondern ihr/ihm einfach beistehen.

Sonia Ortiz tut auch etwas gegen Cybermobbing: Sie gehört zu der Theatergruppe PlayBack in Berlin. PlayBack beschäftigt sich damit, mit Jugendlichen ab zwölf Jahren über „schwer kommunizierbare“ Themen zu reden. Sonia Ortiz und Neven Pilipovic laden dazu ein, Initiativen wie Stop Cybermobbing e.V. oder der Theatergruppe PlayBack beizutreten, um Leuten zu helfen. Denn wenn es immer mehr gemeinsamen Widerstand gegen Cybermobbing gibt, dann kann es klappen, Cybermobbing nach und nach aus der Welt zu vertreiben. Mehr Infos: www.stop-cybermobbing.com

Yannick Zimmermann und Julian Balensiefer, Klasse 8DN, Berlin International School, Dahlem