Lufthansa

25 Flüge von und nach Tegel wegen Piloten-Streik gestrichen

Der Streik wird der Gewerkschaft Verdi zufolge auf Donnerstag ausgeweitet. In Tegel ist die Lage am Mittwochmorgen ruhig.

Außer einigen kleineren Schlangen ist vom Streik in Tegel am Mittwochmorgen nicht viel zu spüren

Außer einigen kleineren Schlangen ist vom Streik in Tegel am Mittwochmorgen nicht viel zu spüren

Foto: Andreas Gandzior

Reisende müssen sich am Flughafen Tegel wegen des Piloten-Streiks bei der Lufthansa auf zahlreiche Flugausfälle einstellen. Nur vier der 18 geplanten Flüge von und nach Frankfurt finden am Mittwoch statt, wie eine Lufthansa-Sprecherin am Mittwochmorgen sagte.

Auf dem Flughafen Tegel merken die Passagiere derzeit nichts vom Streik. Am Lufthansaschalter an Gate A9 läuft der Check-in für den Laufthansa-Flug nach Frankfurt um 8.45 Uhr planmäßig.

Streik bei Lufthansa: Was Passagiere jetzt wissen müssen

Von und nach München stehen vier von 15 Verbindungen auf dem Sonderflugplan. Passagiere können ihre Tickets für gestrichene Flüge innerhalb Deutschlands gegen Bahn-Gutscheine tauschen.

Piloten-Streik: 100.000 Lufthansa-Passagiere betroffen

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte in der Nacht angekündigt, den Streik auf Donnerstag auszuweiten. Für Donnerstag werde es ebenfalls einen Sonderflugplan geben, hieß es von der Lufthansa.

In der Nacht hatte das Landesarbeitsgericht Hessen einen Eilantrag der Lufthansa abgelehnt, den Ausstand per einstweiliger Verfügung verbieten zu lassen. Es ist der mittlerweile 14. Streik der Gewerkschaft in dem Tarifstreit.