Landesvorstand

Schubert will neue Chefin der Berliner Linkspartei werden

Katina Schubert soll Nachfolgerin von Klaus Lederer werden. Der Rückzug Lederers nach elf Jahren sei lange geplant gewesen, hieß es.

Katina Schubert mit Klaus Lederer (r.) und SPD-Fraktionschef Raed Saleh

Katina Schubert mit Klaus Lederer (r.) und SPD-Fraktionschef Raed Saleh

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Katina Schubert soll neue Landesvorsitzende der Berliner Linkspartei und damit Nachfolgerin von Klaus Lederer werden. Dies habe die Landesgeschäftsführerin am Dienstagabend bei der Sitzung des Landesvorstandes bekannt gegeben, berichtet die Tageszeitung „Neues Deutschland“ am Mittwoch.

Der Rückzug Lederers nach elf Jahren sei lange geplant gewesen. Er könnte in einer Landesregierung aus SPD, Grünen und Linkspartei in den Senat kommen. Vorstandswahlen sind für den am 10. und 11. Dezember geplanten Landesparteitag vorgesehen.