Öffnungszeiten

Wo Sie am verkaufsoffenen Sonntag in Berlin shoppen können

An diesem Sonntag haben wieder viele Einkaufszentren und Geschäfte geöffnet. Wir verraten, wo Shopping-Fans auf ihre Kosten kommen.

Auch das Alexa ist beim verkaufsoffenen Sonntag dabei

Auch das Alexa ist beim verkaufsoffenen Sonntag dabei

Foto: dpa Picture-Alliance / Jochen Zick / picture alliance / Keystone

Der Herbst zeigt sich nicht gerade von seiner besten Seite – da steht es so manchem nach einem ausgiebigen Bummel durch Berlins Einkaufscenter und Kaufhäuser. Die Wintermonate sind zum Sonntags-Shopping besonders beliebt – nicht zuletzt, weil sich die Weihnachtszeit langsam nähert.

Am diesem Sonntag findet aufgrund der vielen Festveranstaltungen anlässlich des Jazz Festivals 2016 der sechste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr statt. Zwischen 13 und 18 Uhr öffnen viele Einkaufszentren, Modeläden, Schuhläden, Möbelhäuser, Restaurants sowie Technikmärkte ihre Türen und bieten spezielle Angebote und Aktionen für Besucher.

Mit dabei sind an diesem Sonntag Einkaufszentren wie das Alexa am Alexanderplatz sowie die Wilmersdorfer Arcaden und das Schloss in Steglitz, die jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet sind. Wer noch eine Stunde länger verweilen will, kann die Mall of Berlin und das Eastgate von 13 bis 19 Uhr besuchen. Verschiedene Filialen von Galeria Kaufhof und einzelne Kaufhäuser wie das KaDeWe und die Galeries Lafayette sind ebenfalls an diesem Sonntag geöffnet. Außerdem laden Möbelhäuser und Baumärkte wie Ikea, Höffner, Poco und Obi zum Sonntagsbummel ein.

Jedes Jahr bestimmt der Berliner Senat acht feste Termine, an denen alle Geschäfte in Berlin an einem Sonntag öffnen dürfen. Teilnehmende Läden und Einkaufszentren können an den verkaufsoffenen Sonntagen freiwillig von 13 bis 20 Uhr öffnen. Grund für die Sonntagsöffnungen sind in Berlin stattfindende Events und besondere Anlässe. Die nächsten verkaufsoffenen Sonntage finden am 4. und am 18. Dezember statt.