Virtuelle Führung

Elbphilharmonie: Google lädt zum kostenlosen Rundgang ein

Noch ist die Hamburger Elbphilharmonie nicht eröffnet. Doch dank Google können sich Nutzer bereits jetzt auf einen kostenlosen Streifzug begeben.

Die Elbphilharmonie in Hamburg ist fertig - rund neuneinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung

Die Elbphilharmonie in Hamburg ist fertig - rund neuneinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung

Foto: dpa

Seit der Grundsteinlegung am 2. April 2007 warten Musikliebhaber und Architektur-Freunde auf die Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg. Nun ist es endlich soweit, das monumentale Konzerthaus ist fertig gebaut.

Doch ein wenig Geduld ist noch gefragt: Der Konzertbereich der Elbphilharmonie eröffnet erst am 11. Januar 2017. Wer jedoch nicht so lange warten möchte, bekommt nun erstmalig die Möglichkeit, das neue Konzerthaus von innen via Google Street View kostenlos zu erkunden.

Virtueller Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg

Google-Nutzer haben so die Möglichkeit, das Herzstück der Elbphilharmonie, den großen Saal mit seinen 2.100 Sitzplätzen in einem 3D Blick zu erkunden. Die Bühne des Konzertsaals liegt in der Mitte und ist, ähnlich wie die Berliner Philharmonie , von terassenförmigen Publikumsrängen umgeben.

Aber auch die Orgel mit ihren mehr als 4.765 Pfeifen ist eine Entdeckung wert.

Berlin ist besser als Hamburg. Oder?

Die Entstehungsgeschichte der Hamburger Elbphilharmonie

Darüber hinaus können Nutzer unter Google Arts & Culture sowie über die mobile App von Google Arts & Culture eine Zeitreise in die Entstehungsgeschichte der Elbphilharmonie unternehmen.

Lesen Sie mehr zum Thema Hamburger Elbphilharmonie:

Hamburgs Wahrzeichen – Die Elbphilharmonie ist nun fertig

Ansturm auf günstige Tickets für Elbphilharmonie

Elbphilharmonie: In Hamburg wird ein sehr teurer Traum wahr

Berliner Philharmonie: Das ist der neue Sir Simon Rattle