Berlin

Der Konkurrent aus Leipzig will nächstes Jahr in Berlin starten

2000 Räder Das Leipziger Unternehmen Nextbike will ab Frühjahr 2017 berlinweit an den Start gehen: Zunächst mit 2000 Rädern an rund 300 festen Verleih-Stationen. Dis Ende des darauffolgenden Jahres sollen es dann 5000 Räder sein, die an 700 Stationen ausgeliehen werden können.

Preise Anders als bei „Lidl-Bike“ werden die Leihräder auch außerhalb des S-Bahnrings angeboten. Die Nextbike-Kunden können zwischen verschiedenen Tarifen wählen. So kostet ein Jahres-Abo einmalig 50 Euro, wer sich für eine Woche anmelden will, bezahlt zehn Euro, die Tagesanmeldung ist für drei Euro zu bekommen.

Maximal 18 Euro Bei allen Abos ist dann die erste halbe Fahrstunde mit Leihrad kostenfrei, jede weitere halbe Stunde kostet dann 1,50 Euro. Gelegenheitsnutzer bezahlen bereits für die erste und jede weitere halbe Stunde 1,50 Euro, maximal aber 18 Euro am Tag. Notwendig ist eine Registrierung (nextbike.de).