Quote im September

Arbeitslosigkeit sinkt in Berlin auf neuen Tiefstand

Die Quote sank von 9,7 auf 9,4 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit dem Mauerfall. 175.344 Arbeitslose sind in Berlin gemeldet.

Das Jobcenter an der  Müllerstraße in Wedding

Das Jobcenter an der Müllerstraße in Wedding

Foto: dpa Picture-Alliance / Bildagentur-online/Schoening / picture alliance / Bildagentur-o

Die Arbeitslosigkeit in Berlin ist nach einem leichten Anstieg im Vormonat im September wieder gesunken - auf den niedrigsten Stand seit dem Mauerfall. Die Arbeitslosenquote verringert sich von 9,7 Prozent im August auf 9,4 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte.

Im September waren in Berlin 175.344 Arbeitslose gemeldet, 4908 weniger als im August und 14.266 weniger als im September 2015. Vor einem Jahr lag die Erwerbslosenquote noch bei 10,4 Prozent.

Auf hohem Niveau bewegt sich die Zahl der offenen Stellen: Im September waren 25.698 Arbeitsplätze im Angebot, 2331 mehr als vor einem Jahr. „Im September entwickelte sich der Arbeitsmarkt weiter sehr erfreulich“, sagte die Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Arbeitsagentur, Jutta Cordt.

Nach der Urlaubszeit in den Monaten Juli und August sei die Nachfrage nach Arbeitskräften wieder gestiegen. „Der positive Trend der letzten Monate setzt sich fort: Unternehmen stellen weiter ein, die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten nimmt zu.“

Arbeitslosenzahl in Brandenburg auf unter 100.000 gesunken

Auch in Brandenburg ging die Arbeitslosigkeit weiter zurück. Im September sank die Zahl der Erwerbslosen unter 100.000. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im Vergleich zum August um 0,2 Punkte auf 7,5 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 8,1 Prozent.

Bei den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern in Brandenburg waren im September 98.696 Arbeitslose gemeldet, 3374 weniger als im August und 8848 weniger als im September 2015. Es waren 20.242 offene Stellen gemeldet, 3329 mehr als vor einem Jahr.