Berlin

Burger und Bier

Für die Verpflegung der Gäste beim Herbstempfang der Berliner Morgenpost sorgt die Mannschaft des Restaurants „Neni“ im „25hours Hotel Bikini Berlin“

Die perfekte Ecke hatten sich die Gastronomen ausgesucht. Vor der Küche des „Neni“ im zehnten Stock versammelten sich „Aigner“-Chef Herbert Beltle, „Palazzo“-Macher Hans-Peter Wodarz, Gastrokritiker Heinz Horrmann sowie die Ein- und Zwei-Sterne-Köche Sonja Frühsammer mit Ehemann Peter, Thomas Kammeier („Euref Campus“), Eberhard Lange („Hugos“), Hendrik Otto („Lorenz Adlon Esszimmer“) und Sebastian Frank („Horvath“). „Na, selbstverständlich!“, erklärte Herbert Beltle seine Platzwahl – und griff lachend zum Lachs.

Für die Verpflegung der Gäste des Herbstempfangs der Berliner Morgenpost sorgten am Donnerstag der scheidende und der neue Food-&-Beverage-Manager des Hauses, Jürgen Klümpen und Marco Pfeifer, sowie Küchenchef Stefan Mamerow. In Absprache mit dem Direktor des „25hours Hotels Bikini Berlin“, Michael Wünsch, hatte sich das Team um die Zusammenstellung eines Flying Buffets sowie um Burger vom Grill auf der Dachterrasse gekümmert. „Auf besonderen Wunsch der Chefredaktion“, wie Klümpen sagte. Der Inhaber des „Burger de Ville“ verabschiedete sich mit Classic, Cheese- und BBQ-Burger aus dem Haus an der Budapester Straße. „Das ist heute mein letzter Tag hier“, so Klümpen. „Und alle Burger sind gegessen worden.“

„Auch das Lachstatar ist komplett aus“, so Küchenchef Mamerow. „350 Portionen, dazu 240 Mal Kabeljau-Ceviche, 260 Mal Kartoffelflan, 280 Mal Brandade von der Räucherforelle, 290 Guacamole-Hörnchen, 300 Portionen Korean Fried Chicken und insgesamt 450 Mal Nachtisch, Mangowolke und New York Cheesecake.“ Dazu schenkte das Serviceteam Riesling-Sekt von Klumpp, Grauen Burgunder von Stefan Meyer, Spätburgunder von Meyer-Näkel sowie Berliner Kindl Jubiläums Pilsner ein.

„Eine Veranstaltung über die gesamte zehnte Etage, mitten am Tag, das ist auch für uns etwas ganz Besonderes“, so Direktor Michael Wünsch. „Aber es ist super gelaufen. Und mit diesem herrlichen Wetter dazu – einfach perfekt.“