Berliner Senat

Bis Ende 2016 keine Flüchtlinge mehr in Berliner Turnhallen

Bis Ende des Jahres sollen die noch knapp 5000 Flüchtlinge in Berliner Turnhallen ausgezogen sein. Das beschloss der Berliner Senat.

Eine Turnhalle am Olympiapark in Charlottenburg

Eine Turnhalle am Olympiapark in Charlottenburg

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Bis Ende des Jahres sollen die jetzt noch knapp 5000 Flüchtlinge aus Berliner Turnhallen ausgezogen sein. Bis dahin sollen alle noch als Notquartiere umfunktionierten 43 Turnhallen freigezogen sein, beschloss der Senat am Dienstag.

Die Flüchtlinge sollen in hergerichtete Gebäude oder in die extra gebauten Containersiedlungen umziehen, teilte die Senatskanzlei mit. Bis Ende Dezember sollen 18 dieser wegen ihrer auf drei Jahre befristeten Nutzung Tempohomes genannten Containersiedlungen fertig sein.

Ursprünglich war geplant gewesen, 30 davon an Standorten quer über die Stadt zu errichten. Ob die restlichen 12 noch gebraucht werden, soll im nächsten Jahr geprüft werden, denn die Flüchtlingszahlen sind deutlich zurückgegangen.

>> Senat plant weniger Container für Flüchtlinge in diesem Jahr