Spenden

Wo Berliner Pate werden können – eine Auswahl

Ob Humboldt Forum oder Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Immer mehr Berliner Einrichtungen setzen auf bürgerschaftliches Engagement.

Für den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC erhält Hertha-Trainer Pal Dardai (l.) von Zoo-Direktor Andreas Knieriem eine Patenschafts-Urkunde für den Lippenbär Rajath

Für den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC erhält Hertha-Trainer Pal Dardai (l.) von Zoo-Direktor Andreas Knieriem eine Patenschafts-Urkunde für den Lippenbär Rajath

Foto: dpa Picture-Alliance / Jörg Carstensen / picture alliance / dpa

Humboldt Forum Die historische Schlossfassade wird über Spenden finanziert. Es besteht die Möglichkeit, symbolisch einen Schlossbaustein oder ein Fassadenschmuckelement zu kaufen und damit die Patenschaft für ein Bauteil zu übernehmen. Einen Mindestbetrag gibt es nicht, ab 100 Euro stellt der Förderverein Berliner Schloss eine Spendenbescheinigung aus. Ab 250 Euro erhält der Pate einen Stifterbrief auf Spezialpapier. Die Namen „ganz großer Spender“, so heißt es beim Förderverein, würden auf Tafeln im Schloss stehen. Informationen unter Tel. 040 - 8980 7511.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Für die Sanierung des Podiums, auf dem die Kirche auf dem Breitscheidplatz steht, wirbt die Stiftung um Paten. Für 50 Euro kann ein farbiger Tonziegel wiederhergestellt werden, für 1000 Euro eine Betonplatte, 5000 Euro kostet eine etwa fünf Quadratmeter große Fläche. Die Namen der Spender werden auf Wunsch vor und während der Sanierung auf der digitalen Infostele in der Gedenkhalle genannt, bei den Platten wird der Name in die Unterseite graviert, bei den Flächen wird zum Schluss eine „Ehrenplatte“ mit allen Namen verlegt. Interessenten melden sich per E-Mail unter stiftung@gedaechtniskirche-berlin.de

Zoo Berlin Tierpatenschaften gibt es ab 100 Euro. Bankpatenschaften gelten immer fünf Jahre, kosten 1050 Euro und beinhalten eine Plakette mit einem kleinen Text nach Wahl. Es gibt Baumpatenschaften (250 Euro/Jahr). Skulpturenpatenschaften liegen bei 250 Euro für kleine und 500 Euro für große Skulpturen pro Jahr. Mehr unter www.zoo-berlin.de oder per E-Mail: patenschaft@zoo-berlin.de.

Botanischer Garten Etwas mehr als 100 Pflanzenpaten unterstützen bereits den Botanischen Garten. Pate wird man ab 250 Euro pro Jahr über eine Pflanzenart. Das können 400 Rotbuchen sein oder zwei seltene Orchideen. An der Pflanze wird ein Schild aufgestellt. Der Pate entscheidet, ob sein Name, ein Firmenlogo oder ein Spruch darauf steht. Bänke gibt es ab 500 Euro für fünf Jahre. Informationen unter Tel: 838 50 134 oder www.botanischer-garten-berlin.de.

Straßenbäume Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung will bis Ende 2017 10.000 zusätzliche Straßenbäume pflanzen. Mit einer Spende von 500 Euro bekommt der Förderer seinen ganz persönlichen Baum. Bei der Pflanzung erhält dieser auf Wunsch ein Baumschild mit dem Namen. Bei der Sammelspende werden mehrere kleine Summen bis zu einer Höhe von 500 Euro zusammengefasst. Infos unter Tel: 9025-1234 oder E-Mail stadtbaum@senstadtum.berlin.de.