Berlin

Schallplattenkritiker eröffnen Landesbüro in Berlin

Der Verein Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) hat in Berlin eines seiner drei ersten Landesbüros in Deutschland eröffnet. Es soll dazu beitragen, den Verein in der Berliner und Brandenburger Kulturszene zu vertreten und Interessierten Einblicke in dessen Arbeitsweise zu gewähren. Außerdem sind Seminare und Veranstaltungen wie Quartette der Kritiker geplant. Der Preis der deutschen Schallplattenkritik ist eine Auszeichnung für qualitativ hochwertige Tonträger, die von den in einem gleichnamigen Verein zusammengeschlossenen und auf Tonträger spezialisierten Musikkritikern vergeben wird. Der Kritikerverein vergibt jährlich bis zu 14 Preise an die besten Produktionen aus verschiedenen Musikrichtungen. Der PdSK hatte bis 2010 seinen Hauptsitz in Berlin, zog dann jedoch nach Bonn. Weitere Landesbüros gibt es in Sachsen und Hessen.