Neue Fahrzeuge

Berliner können neue S-Bahn im Oktober besichtigen

Ab 1. Januar 2021 sind neue S-Bahnwagen unterwegs. Einige ausgewählte Berliner können schon im Oktober ein Fahrzeugmodell begutachten.

So soll die neue S-Bahn von innen aussehen

So soll die neue S-Bahn von innen aussehen

Foto: Siemens AG / Stadler Pankow GmbH

Bei der Berliner S-Bahn wird in einigen Jahren einiges anders werden. Am 1. Januar geht eine neue Fahrzeuggeneration an den Start. Entwickelt wurde sie von einem Konsortium aus der Stadler Pankow GmbH und der Siemens AG. Die beiden in Deutschland ansässigen Fahrzeughersteller setzten sich in einer Ausschreibung gegen den bisherigen S-Bahn-Lieferanten Bombardier Transportation und einen polnischen Schienenfahrzeughersteller durch.

Die neuen Züge werden deutlich moderner gestaltet sein. Auffälligstes Merkmal: Der Innenraum wird größer sein, die Fahrgäste sollen durch alle Wagen laufen können. Die Sitze sind zudem fast ausschließlich vis-à-vis angeordnet. Auch eine Klimaanlage wird es geben.

>>>So sehen die neue S-Bahn-Züge aus<<<

Die Berliner S-Bahn will vor der Inbetriebnahme wissen, was die Fahrgäste von den neuen Wagen halten. Im Oktober sollen ausgewählte Berlinerinnen und Berliner ein Fahrzeugmodell besichtigen und sich selbst ein Urteil bilden können. Über die S-Bahnseite kann man sich für einen Besichtigungstermin bewerben. Sieben Termine werden angeboten. Besonders auch Frauen sind aufgefordert, sich zu bewerben, teilte die S-Bahn mit. Diese seien bei Werkstattterminen oft unterrepräsentiert.

Jeder Termin soll jeweils zwei Stunden dauern. Vor Ort soll ein Fragebogen ausgefüllt werden. Alle Hinweise und Anregungen würden systematisch erfasst und für den weiteren Entwicklungsprozess bewertet.

Über die Teilnahme an den Besichtigungsterminen entscheidet laut S-Bahn das Los. Bewerbungsschlusss ist der 19. September. Hier können Sie sich bewerben.