Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Ein mutmaßlicher Autoknacker ist im Märkischen Viertel in Berlin festgenommen worden.

Ein mutmaßlicher Autoknacker ist im Märkischen Viertel in Berlin festgenommen worden.

Foto: Chalabala / iStock

Pärchen attackiert Fahrkartenkontrolleur in Neukölln: Ein Schwarzfahrer-Pärchen hat in Berlin-Neukölln einen Fahrkartenkontrolleur heftig attackiert. Es hatte den Kontrolleur, der die beiden vor einigen Tagen kontrolliert hatte und am Dienstagabend außer Dienst war, im U-Bahnhof Hermannplatz wiedererkannt, bespuckt und geschlagen. Der 35-Jährige hatte das Pärchen Anfang des Monats ohne Fahrschein erwischt und es wegen Schwarzfahrens bei der Bundespolizei angezeigt.

Autoknacker im Märkischen Viertel festgenommen: Ein mutmaßlicher Autoknacker ist im Märkischen Viertel in Berlin festgenommen worden. Er war am Dienstagabend von Beamten dabei beobachtet worden, wie er sich mit zwei Komplizen an einem Transporter in der Quickborner Straße zu schaffen machte. Als das Trio mit einem Auto flüchten wollte, griffen die Beamten zu, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwei Männer konnten entkommen, ein 29-Jähriger wurde festgenommen. Die Drei hatten hochwertiges Werkzeug aus dem Transporter gestohlen.

Nach Streit mit Reizgas besprüht: Vier Männer sollen in der Nacht zu Mittwoch in Wedding von Unbekannten mit Reizgas attackiert worden sein. Das berichtet die Berliner Polizei. Demnach saß das Quartett im Alter zwischen 19 und 26 Jahren gegen 23.40 Uhr in der Müllerstraße auf einem Gehweg, als eine zehnköpfige Personengruppe auf sie zulief und Reizgas versprühte. Anschließend sollen aus der Gruppe Steine geflogen sein, die einen Mercedes trafen, der den mutmaßlichen Opfern gehörte und auf der Straße abgestellt war.

Die vier Männer flüchteten und alarmierten die Polizei. Bei ihrer Rückkehr waren die mutmaßlichen Täter bereits verschwunden - und hatten den Mercedes mitgenommen. Er wurde an der Kreuzung Müllerstraße Ecke Amsterdamer Straße wiedergefunden.

Radfahrer bei Sturz schwer verletzt: Bei einem Sturz von seinem Fahrrad hat ein Radfahrer in Charlottenburg-Nord am Dienstagabend schwere Verletzungen erlitten. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr der 38-jährige Mann mit seinem Rad im Heckerdamm in Richtung Friedrich-Olbricht-Damm. Gegen 18 Uhr stieß er aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen einen geparkten Lkw und stürzte. Er kam mit der Berliner Feuerwehr zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Verkehr

Busse und Bahn

Tram 21: Die Linie ist zwischen Marktstraße und S-Bahnhof Rummelsburg in beide Richtungen bis 29.Oktober unterbrochen. Ein Ersatzverkehr kann nicht eingerichtet werden. Bitte planen Sie einen Fußweg von ca. 450 Metern ein.

S3: Für ca. ein Jahr baubedingt der Halt in Rummelsburg. Als Ersatz fahren zwischen Ostkreuz, Rummelsburg und Gustav-Holzmann-Straße Busse.

U1: Die Linie U1 ist zwischen Hallesches Tor und Kottbusser Tor bis zum 12. September unterbrochen. Wegen Bauarbeiten wird in diesem Zeitraum ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

M27: Ab dem 6.09. sind die Haltestellen zwischen U-Bahnhof Turmstraße und Havelberg Straße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Die Haltestelle Stromstraße ist deshalb in Richtung Hadlichstraße um 80 Meter vorverlegt worden. Diese Änderung gilt bis auf Weiteres.

Bus 200: Die Linie ist ab dem 6.09. 10 Uhr bis zum 7.09. 20 Uhr zwischen Varian-Fry-Straße und Tiergartenstraße gesperrt aufgrund einer Umleitung. Die Linie wird in beiden Richtungen über Potsdamer Straße - Reichpietschufer (zurück Schöneberger Ufer) und Stauffenbergstraße umgeleitet. Die Haltestelle Philharmonie wird nicht bedient.

Staustellen

Tiergarten und Moabit: Für Wartungsarbeiten ist der Tunnel Tiergarten-Spreebogen in der Zeit von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr in Fahrtrichtung Hauptbahnhof bzw. Heidestraße gesperrt.

Grünau: Auf der Straße Am Seegraben (B 96a) ist stadteinwärts in Höhe der Eisenbahnbrücke in der Zeit von 09:00 und 16:00 Uhr baustellenbedingt nur ein Fahrstreifen frei.

Mitte: Um 15:00 Uhr startet ein Protestmarsch an der Charité und zieht über Luisenstraße, Wilhelmstraße, Pariser Platz, Unter den Linden, Karl-Liebknecht-Straße und Spandauer Straße zum Roten Rathaus. Bis etwa 16:30 Uhr kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wetter

Trotz ein paar dünner Schleierwolken wird es am Mittwoch in Berlin und auch in Brandenburg einen durchweg sonnigen Spätsommertag geben. Dabei kann die Sonne je knapp 11 Stunden lang scheinen und es bleibt mit Sicherheit trocken.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<