PR-Kampagne

Volksentscheid Fahrrad gewinnt Eurobike-Preis

Die PR-Kampagne ist am Mittwoch mit einem Eurobike-Award in der Kategorie „Konzepte/Dienstleistungen“ ausgezeichnet worden.

Die PR-Kampagne der Berliner Initiative Volksentscheid Fahrrad ist am Mittwoch auf der größten europäischen Fahrradmesse in Friedrichshafen mit einem Eurobike-Award in der Kategorie „Konzepte/Dienstleistungen“ ausgezeichnet worden.

„Der wichtigste europäische Fahrradpreis zeigt, dass der Volksentscheid Fahrrad Vorbildcharakter für ganz Deutschland und Europa hat“, sagte Peter Feldkamp, der den Volksentscheid von Anfang an mit aufgebaut hat, laut einer Mitteilung. „Die Wucht der Diskussion um das Senatsversagen in Berlin beschäftigt Deutschlandweit die Medien und die Fahrradindustrie”, so Tim Birkholz von der Initiative. “Die Politik hat den Radverkehr massiv unterschätzt.”

Im Begründungstext für den Award heißt es: "Der Volksentscheid Fahrrad in Berlin ist weltweit einzigartig, denn erstmals zwingen Bürger die Politik, massiv in die Radinfrastruktur zu investieren. Die Ehrenamtlichen haben mit ihrem Gesetzes-Hackathon, für das sie bereits einen Nachhaltigkeitspreis gewonnen haben, Deutschlands erstes Radverkehrsgesetz geschrieben. Der Volksentscheid hat mit seiner PR-Arbeit das Zeug, Politik zu verändern - als Vorbild für Deutschland und die Welt."

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.