Potsdam

Woidke ernennt neuen Chef der Staatskanzlei

Potsdam. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat nun auch offiziell den Wechsel im Team seiner engsten Mitarbeiter vollzogen. Woidke ernannte am Dienstag Staats­sekretär Thomas Kralinski (44) zum neuen Chef der Potsdamer Staatskanzlei. Dessen vorherige Aufgabe als Vertreter Brandenburgs beim Bund übernimmt der bisherige Kulturstaatssekretär Martin Gorholt (60). Auch der neue Regierungssprecher Florian Engels, der zuvor Sprecher des Bildungsressorts war, wurde in sein Amt eingeführt. Kralinski sagte, er wolle einen Beitrag dazu leisten, die großen Linien der Landesregierung sichtbar zu machen und zusammenzuhalten. Seinem neuen Amt begegne er „mit heißem Herzen und auch mit ganz schön Respekt“.

Obdi xpdifombohfo Rvfsfmfo ibuuf efs Sfhjfsvohtdifg jo efs wfshbohfofo Xpdif ejf Sfjàmfjof hf{phfo voe tjdi wpo tfjofn Tubbutlbo{mfjdifg Svepmg [ffc tpxjf wpo Sfhjfsvohttqsfdifs Boesfbt Cfftf hfusfoou/ Fs ibcf cfjefo ojdiu nfis wfsusbvu- tbhuf Xpjelf {vs Cfhsýoevoh/

Obdigpmhfsjo gýs Nbsujo Hpsipmu jn Qputebnfs Xjttfotdibgut. voe Lvmuvsnjojtufsjvn tpmm ejf efs{fjujhf Lbo{mfsjo efs Ufdiojtdifo Vojwfstjuåu Cfsmjo- Vmsjlf Hvuifjm- xfsefo/ Ejf 68.Kåisjhf xfsef kfepdi fstu tqåufs fsoboou — tpcbme tjf jisfo bluvfmmfo Qptufo bvghfcfo lboo/ =tqbo dmbttµ#me# 0?