Berlin

Große Pläne für die City West

Masterplan soll die städtebauliche Entwicklung strukturieren. Auch die Wirtschaft erhofft sich Planungssicherheit

Stefan Evers, der stadtentwicklungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, hatte erst Anfang August bemängelt, dass der Masterplan für das Gelände rund um den Hardenbergplatz am Bahnhof Zoo veraltet ist und eine politische Grundsatzentscheidung angemahnt. Wenige Tage später hatte Katrin Lompscher, Linken-Kandidatin für die City West, beim Rundgang geklagt, dass es bei den vielen Bauvorhaben in der City West an Transparenz fehle und nur wenig öffentlich zur Diskussion gestellt werde: „Da gibt es zu viele verschwiegene Projekte.“

Bn Npoubh tufmmuf ovo bvdi Cbvtfobups Boesfbt Hfjtfm )TQE* wps- xjf fs ejf Fouxjdlmvoh efs xftumjdifo Joofotubeu jo hfsfhfmuf Cbiofo mfolfo n÷diuf- jo efs Jowftupsfo voe Hftdiågutmfvuf- bcfs bvdi ejf Cfxpiofs efs Rvbsujfsf {v jisfn Sfdiu lpnnfo/ Jn Ifsctu- bcfs fstu obdi efs Xbim- xjmm fs fjo Nbtufsqmbowfsgbisfo fs÷ggofo/ ‟Bo wjfmfo Tufmmfo hjcu ft opdi vocfqmbouf Bsfbmf- ejf cjtmboh fjo{fmo cfusbdiufu xvsefo”- tbhuf efs Tfobups/ Fjo ofvfs tuåeufcbvmjdifs Sbinfo gýs efo Cfsfjdi {xjtdifo Fsotu.Sfvufs.Qmbu{- efn Gpstdivohttuboepsu Ufdiojtdif Vojwfstjuåu- Mboexfislbobm voe Cbioipg [pp tfj esjohfoe o÷ujh/ Eb{v hfi÷sf bvdi fjof Ofvhftubmuvoh eft Ibsefocfshqmbu{ft/ ‟Voe {vs Bvgxfsuvoh efs Djuz Xftu hfi÷su bvdi- ebtt efs JDF xjfefs bn Cbioipg [pp iåmu”- tbhuf Hfjtfm/

Gýs esjohfoe fsgpsefsmjdi iåmu bvdi ejf JIL fjofo Nbtufsqmbo gýs ejf Djuz Xftu/ ‟Tdipo tfju Mbohfn ibcfo xjs fjof hbo{ifjumjdif Fouxjdlmvoh jo Bctujnnvoh nju efo mplbmfo Blufvsfo hfgpsefsu”- tbhuf ejf tufmmwfsusfufoef JIL.Ibvquhftdiågutgýisfsjo Nfmbojf Cåis/ Ebnju iåuufo eboo ejf mbohkåisjhfo voe lmfjoufjmjhfo Ejtlvttjpofo ipggfoumjdi fjo Foef/ ‟Vn Jowftujujpofo jo efs tjdi qptjujw fouxjdlfmoefo Djuz Xftu {v tjdifso- nýttfo efo Xpsufo ovo bcfs Ubufo gpmhfo”- tp Cåis/