Mann fährt nackt U-Bahn

So reagiert das Netz auf den nackten U-Bahn-Gast in Berlin

Nackter Mann in der Berliner U-Bahn

Nackter Mann in der Berliner U-Bahn

Foto: Youtube/Urban Nudist

Ein Mann fährt nackt mit der Berliner U-Bahn und lässt sich dabei filmen. Im Netz wird das Video kontrovers diskutiert.

Nackte Tatsachen in der Berliner U-Bahn: Bei Youtube sind Videos eines Nudisten aufgetaucht , der nicht nur nackt durch Berlins Straßen läuft, sondern auch gerne völlig entblößt U-Bahn fährt.

Die Morgenpost-User bei Facebook sind unterschiedlicher Meinung, wenn es um das Freiheitsgefühl mancher U-Bahn-Gäste geht. Emma W. findet es in Ordnung, dass der Mann nackt unterwegs ist. Zumindest so lange er einen Fahrschein dabei hat. Bleibt nur die Frage, wo genau er sein Ticket verstaut haben soll. Auch Kerstin E. ist es völlig egal, ob jemand Kleidung beim U-Bahnfahren trägt oder nicht. Sie findet nach Alkohol, Knoblauch, Schweiß oder Nikotin stinkende Menschen viel schlimmer.

Besonders viele Frauen scheinen gegen den gut gebauten Nudisten nichts einzuwenden zu haben: "Jo, in Ordnung. Aber nur, wenn man so aussieht wie der und nicht stinkt", schreibt Lisa F. Christine E. findet kurz und knapp: "Dit is Berlin."

"Ich würde mich davon belästigt fühlen"

Schnell kommt es bei den User-Kommentaren auch zu Vergleichen mit Burka-Trägerinnen. Alexander B. findet, dass, wenn verschleiert S-Bahn fahren ok sei, man auch nackt U-Bahn fahren dürfe.

Andere User hingegen haben ein Problem mit zu viel Haut. Valeska F. kommentiert: "Es ist nicht in Ordnung, ich würde mich davon belästigt fühlen." Einige Menschen bei Facebook finden es besonders in Bezug auf Kinder, die den Nackten auch sehen könnten, nicht ok. So schreibt Mevlana Ö.: "Ich finde das nicht in Ordnung, weil auch Kinder mit der Bahn fahren." Stefan L. geht noch einen Schritt weiter und sagt, die Aktion sei "völlig bekloppt."

( dmr )