Ex-Bezirksbürgermeister

Auch Buschkowsky gegen doppelte Staatsbürgerschaft

Die Diskussion um die doppelte Staatsbürgerschaft geht weiter: Nun meldet sich auch Ex-Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky zu Wort.

Auch der ehemalige Bezirksbürgermeister von Neukölln ist gegen die doppelte Staatsbürgerschaft

Auch der ehemalige Bezirksbürgermeister von Neukölln ist gegen die doppelte Staatsbürgerschaft

Foto: Ole Spata / dpa

Neuköllns früherer Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) hat sich gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft ausgesprochen. Er unterstützte damit am Donnerstag Vorstellungen auch der Berliner CDU und stellte sich gleichzeitig gegen den SPD-Landesvorsitzenden Michael Müller. Im Inforadio des RBB begründete Buschkowsky die Position mit seinen Erfahrungen als Bezirksbürgermeister: „Ich habe zu oft gehört: Das ist was für die Deutschen. Wir Türken denken anders.“

In der Debatte um neue Maßnahmen zur inneren Sicherheit hatten Innensenator Frank Henkel (CDU) und Fraktionschef Florian Graf am Mittwoch Unions-Forderungen zur Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft unterstützt. Der Regierende Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidat Müller wandte sich indes gegen einen wilden Aktionismus, der heute Soldaten zu Hilfspolizisten machen wolle und morgen die doppelte Staatsbürgerschaft hinterfrage.