Linie S1

S-Bahn lässt im Berliner Südwesten mehr Züge fahren

Nach den Sommerferien will die S-Bahn auf dem südlichen Abschnitt der Linie S1 mehr Züge einsetzen. Grund ist die hohe Nachfrage.

Richtung Wannsee werden mehr Züge eingesetzt

Richtung Wannsee werden mehr Züge eingesetzt

Foto: picture alliance / dpa Zentralbild

Die S-Bahn will nach den Sommerferien ihr Angebot im Berliner Südwesten verbessern. Ab 5. September werden auf dem südlichen Abschnitt der Linie S1 (Oranienburg–Wannsee) zusätzliche Züge eingesetzt, teilte die Bahntochter am Dienstag mit. Der bestehende Zehn-Minuten-Takt soll dann montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 9.30 Uhr sowie von 15 bis 19 Uhr zwischen Zehlendorf und Potsdamer Platz verdichtet werden.

Mit dem verbesserten Angebot werde der hohen Nachfrage auf dem Streckenabschnitt Rechnung getragen, heißt es. Die sogenannten Verstärkerfahrten gab es bereits bis 2009. Infolge der S-Bahn-Krise und des akuten Fahrzeugmangels mussten sie eingestellt werden. Die nun zur Verfügung stehenden Ressourcen machten eine Wiedereinführung des Angebots möglich, so die S-Bahn. Der Deutsche Bahnkunden-Verband begrüßte die Verbesserung. Angesichts weiter steigender Pendler-Zahlen aus dem Umland könne dies aber nur „ein kleiner Anfang“ sein.