Mitte

Ida-von-Arnim-Straße soll für Anwohner geöffnet werden

Mitte.  Das Bezirksamt soll sich beim Bundesamt für Bauwesen dafür einsetzen, dass die Verbindung zwischen Chaussee- und Scharnhorststraße, die Ida-von-Arnim-Straße, für Anwohner geöffnet wird. Diesem Antrag der SPD haben die Bezirksverordneten in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause einstimmig zugestimmt. Die Straße ist durch die Arbeiten am neuen BND-Gebäude geschlossen. Da Straße und Gebäude offensichtlich fertiggestellt seien, sei die Sperrung laut der SPD-Bezirksverordneten Vera Morgenstern ein „nicht verhältnismäßiges Hindernis im Alltagsleben der Anlieger“.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.