Berliner A100

Spur gesperrt - Chaos im Feierabendverkehr wegen Ölspur

Nach einem Unfall ist auf der A100 zwischen Kaiserdamm und Spandauer Damm die Fahrbahn auf eine Spur verengt. Der Verkehr staut sich.

Zwischen den Anschlussstellen Kaiserdamm und Spandauer Damm wurde die Fahrbahn auf eine Spur verengt

Zwischen den Anschlussstellen Kaiserdamm und Spandauer Damm wurde die Fahrbahn auf eine Spur verengt

Auf der Berliner Stadtautobahn A100 kommt es infolge eines Unfalls zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Richtung Wedding hat sich in Höhe Kaiserdamm ein Unfall ereignet. Bei diesem verlor eins der beteiligten Fahrzeuge Betriebsstoffe, so dass sich nun eine Ölspur auf dem Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Kaiserdamm und Spandauer Damm erstreckt. Die verunreinigte Spur wurde in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt, so dass die Fahrbahn nun auf einen Fahrstreifen verengt ist.

Entsprechend bildete sich ein Rückstau des Verkehrs. "Gerade jetzt im Feierabendverkehr an einem Freitagnachmittag hat so eine Sperrung natürlich erhebliche Folgen", sagte ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost. Die Sperrung bleibe noch so lange erhalten, bis Spezialisten die ausgelaufenen Stoffe restlos entfernt hätten. Meist muss dafür eine Fachfirma mit entsprechendem Gerät anrücken.

Wie lange die Reinigung dauert, ließ sich nach Angaben der Polizei noch nicht absehen.