Sommer in Berlin

Das sind die besten Tipps für die Sommerferien in Berlin

Entdecker, Forscher, Stadtindianer: Für alle, die ihre Schulferien zu Hause verbringen, bietet Berlin eine Menge. Eine Auswahl.

Das Labyrinth Kindermuseum lädt sechs Wochen zu einer Reise nach Brasilien ein

Das Labyrinth Kindermuseum lädt sechs Wochen zu einer Reise nach Brasilien ein

Foto: Rosa Sofia de Campos Rocha

Am Donnerstag beginnen die Schulferien in Berlin. Doch auch, wer den Sommer zu Hause verbringt, braucht auf den Ferienspaß nicht zu verzichten. In allen Bezirken wird zu Spielen, Entdeckungen und Abenteuern geladen. Die Berliner Morgenpost gibt Tipps für einen gelungenen Sommer in der Stadt.

Durchgehende Angebote

Wedding:

Im Labyrinth Kindermuseum dreht sich in den Ferien alles um Brasilien. Mit dem Ferienprogramm „Oi Brasil – Entdeckt den Amazonas“ können die Kinder auf Entdeckungsreise gehen. In wöchentlichen Workshops für Kinder von drei bis elf Jahren werden Boote gebaut oder die Rituale der Indios nachgespielt. Bei schönem Wetter findet das Ferienprogramm im begrünten Innenhof statt. Das Ferienprogramm ist im regulären Ein- trittspreis von 5,50 Euro enthalten und kann von Montag bis Freitag von 10 bis 17.30 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

25. Juli–4. September, Labyrinth Kindermuseum, Osloer Straße 12, Wedding, Tel. 800 93 11-50, 3–11 Jahre

Köpenick:

Zirkus am Meer lautet das Motto vom 23. Juli bis zum 28. August im FEZ Wuhlheide. Kinder lernen Akrobatik auf der Leiter, Jonglieren, Balancieren auf einem Seil und einer Kugel, und Rola Bola. Workshops mit Artisten finden sonnabends und sonntags, jeweils 12 bis 18 Uhr statt. Preis im FEZ-Ticket für 3 Euro enthalten.

Außerdem öffnet am 25. Juli bis 31. August im FEZ wieder FEZitty, die Hauptstadt der Kinder. Das aufregende Stadtleben wird hier allein von Kindern gestaltet. Sie verdienen als Bürgermeister, Musiker, Modedesigner oder Handwerker ihr eigenes Geld, die Wuhlis. Mit den verdienten Wuhlis können sie sich dann Vergnügungen wie Theatervorstellungen, Konzerte oder Modeschauen leisten. In diesem Sommer gestalten sie einen ganz neuen Stadtteil. FEZitty öffnet für Kinder von 6 bis 14 Jahren Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, ein Wochenausweis kostet 8 Euro und für 28 Euro gibt es einen Stadtausweis für die gesamten Ferien.

FEZ Berlin, Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, Tel. 53 07 10, www.fez-berlin.de

Schöneberg:

Kochen wie die alten Ägypter oder Geheimcodes knacken wie Agenten: Das können Kinder ab 6 Jahren bei den Erdforschern lernen. In anderen Workshops des Schöneberger Mitmachlabors geht es um die Steinzeit, Sonnenenergie, Seifenblasen oder Elektromotoren. Die naturwissenschaftlichen Kurse kosten ab 23 Euro pro Tag, Wochenpakete gibt es ab 280 Euro. Ein Mittagessen kann dazu gebucht werden.

29. Juli–2. September, Erdforscher Labor, Winterfeldtstraße 45, Schöneberg. Infos und Anmeldung: Tel. 55 62 43 07 oder www.erdforscher.de

Berlinweit:

Die Berliner Bäder-Betriebe bieten auch in diesem Sommer Ferienschwimmkurse in 14 Bädern an. Die Kurse starten in zwei Durchgängen, der erste Durchgang beginnt am 25. Juli. Trainiert wird drei Wochen täglich jeweils von Montag bis Freitag. Die Teilnahme am Kurs inklusive Eintrittsentgelt in die Bäder beträgt 105 Euro. Karten sind erhältlich an den Kassen des jeweiligen Bades. Eine Übersicht über die Kurse findet sich auf der Internetseite der Bäder-Betriebe www.berlinerbaeder.de. Besucher aus einkommensschwachen Familien können sich auch um einen kostenlosen Platz bewerben.

25. Juli–2. September, Info unter Tel. 22 19 00 11 und www.berlinerbaeder.de

Potsdam:

In der Biosphäre Potsdam können Kinder dienstags individuelle Postkarten drucken und in einer Rallye lernen, wie die Energiewende funktioniert. In einem Schoko-Eis-Workshop jeweils am Mittwoch erfahren sie, wie aus Kakao Schokolade entsteht und wie man selber Schoko-Soße zum Eis herstellen kann. Donnerstags geht es ums Grillen und um das Zubereiten von Marinaden für Fleisch und Gemüse. Für die Workshops ist vorab eine Anmeldung nötig. Freitags um 10 Uhr kann man eine Schmetterlingsfütterung miterleben.

21. Juli–4. September, Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99, Tel. 0331/550 74-0, www.biosphaere-potsdam.de

Erste Ferienhälfte

Treptow-Köpenick/Marzahn:

Wer in den Ferien Jonglieren, Trampolinspringen oder Seillaufen lernen möchte, kann es im Ferienzirkus Cabuwazi in einem einwöchigen Workshop bis zur Bühnenreife bringen. Trainiert wird von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Am Ende der Woche präsentiert die Gruppe ihre eigene Vorstellung in einem echten Zirkuszelt vor den staunenden Eltern und Freunden. Die Teilnahme am Workshop kostet inklusive Mittagessen 120 Euro. Es gibt noch einige freie Plätze an den Standorten in Treptow, Altglienicke und Marzahn. Geeignet ist das Programm für Kinder ab 8 Jahre.

25.Juli bis 12. August, Info Tel. 544 90 15-0, www.cabuwazi.de

Dahlem:

In der Domäne Dahlem gibt es vom 25. bis zum 29. Juli einen Töpfer-Workshop für Kinder ab 6 Jahren. Jeweils von 9.30–15 Uhr können die Teilnehmer Figuren formen oder an der Töpferscheibe arbeiten. Kosten: 200 Euro inkl. Mittagessen und Material.

25.–29. Juli, Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Dahlem, Anmeldung unter workshop@domaene-dahlem.de, Tel. 66 63 00 50

Kreuzberg:

Einen dreitägigen Radioworkshop veranstaltet der Landesverband Kinder- und Jugendfilm in der Kreuzberger Fichtelgebirge-Grundschule. Immer von 10 bis 17 Uhr lernen die Teenager (10–14 Jahre) ihre eigenen Radiobeiträge aufzunehmen, eine Sendung zu moderieren und einen Beitrag zu schneiden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung nicht nötig.

25.–27.Juli, Fichtelgebirge-Grundschule, Görlitzer Ufer 2, Kreuzberg, Infos unter Tel. 60 98 86 54

Friedrichsfelde:

In den Gehegen des Tierparks in Friedrichsfelde beobachten die Kinder im Alter von 10-14 Jahren typische Körperhaltungen und Bewegungen verschiedener Tierarten und halten diese in ihren Skizzenblöcken fest. Anschließend setzen sie ihre Skizzen in Aquarelle um. Der Kurs „Lemurenblick und Tigerstreifen“ vermittelt den Zugang zur Natur und zur Kunst. Die Teilnahme kostet 98 Euro.

25.–29. Juli, 10–16 Uhr, Tierpark Berlin, Am Tierpark 125, Friedrichsfelde, Bärenschaufenster, Informationen unter Tel. 266 42 22 44, www.jugend-im-museum.de

Wedding:

An der Charité startet am 5. August um 14 Uhr eine Vorlesungsreihe für Kinder von 8–12 Jahren. In der ersten Vorlesung von Professor Christoph Bührer geht es um Neugeborene – was sie schon alles können und was sie noch lernen müssen. Der Hörsaal für die Kinderuni ist der Hörsaal 6 auf dem Campus Virchow-Klinikum. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro. Für zu Hause erhalten die Kinder Seminarunterlagen, in denen das Thema noch einmal aufbereitet wird.

5. August, Campus Virchow-Klinikum, Augustenburger Platz 1, Wedding, ab 7 Jahren, www.charite.de

Tempelhof:

Auf dem Tempelhofer Feld können Kinder zwischen 7 und 11 Jahren zum Beispiel Pflanzen, Käfer, Schmetterlinge und Heuschrecken auf der Wiese erforschen. Die eintägigen Workshops finden am 3. und 4. August jeweils von 11 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 18 Euro, Getränke sind inklusive.

3. und 4. August, Forscherzelt des Freilandlabors Britz auf dem Tempelhofer Feld, Eingänge Oderstraße/Herrfurthstraße oder Columbiadamm, Tempelhof, Tel. 703 30 20, www.freilandlabor-britz.de.

Mitte:

Straßenkünstler Akrobaten, Clowns und Puppenspieler begeistern nicht nur Kinder auf dem internationalen Straßenfestival „Berlin lacht!“. Insgesamt 18 Tage lang zeigen 150 Straßenkünstler auf dem Alexanderplatz ihre Kunststücke. Das Non-Stop-Bühnenprogramm auf vier Bühnen beginnt um 12 Uhr und endet um 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wenn es gefällt, können die Zuschauer Münzen in den Hut der Künstler werfen.

21. Juli–7. August, Alexanderplatz, Mitte, ab 12 Jahre

Reinickendorf:

Die Jugendkunstschule Atrium bietet Kindern und Jugendlichen ein Ferienprogramm mit Workshops für verschiedene Altersgruppen. Im Workshop Comic und Manga gestalten und drucken die Teilnehmer unter professioneller Anleitung ihr eigenes Comicheft. Mit spielerischen Übungen finden sie heraus, wie man gute Figuren zeichnet und lebendige Stories entwickelt. Pro Workshop wird ein Kostenbeitrag für das Material von 15 Euro erhoben.

25.–29. Juli, 10 bis 15 Uhr, Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97, Reinickendorf, Tel. 40 38 29 60, www.atrium-berlin.de

Hellersdorf:

Graffiti sprayen können Jugendliche ganz legal im Helliwood in Hellersdorf. Die Teilnehmer des Workshops werden graue Stromkästen neu gestalten. Kostenlos, eine Anmeldung sollte bis zum 22. Juli erfolgen.

25.–29. Juli, jeweils 11–15 Uhr, Helliwood, Riesaer Straße 2, Hellersdorf, Tel. 99 27 56 10, www.helliwood.de

Zehlendorf:

Im Museumsdorf Düppel in Zehlendorf können Teenager von 11 bis 15 Jahren die verschiedenen Lebenswelten vom Mittelalter über die Kaiserzeit bis zur Gegenwart in Rollenspielen rekonstruieren. Der Workshop „Kaiser, Knecht und Kanzlerin“ findet vom 1. bis zum 5. August jeweils von 10–16 Uhr statt und kostet 94 Euro.

1.–5. August, Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, Zehlendorf, Anmeldung unter Tel. 266 42 22 44

Zehlendorf:

Das Mowo-Team vom Nachbarschaftsheim Wannseebahn veranstaltet während der Ferien verschiedene Ausflüge für Jugendliche. Am 26. Juli zum Beispiel gibt es eine Radtour durch den Grunewald. Sie führt am Jagdschloss vorbei und rund um den Grunewaldsee, wo es eine Pause zum Baden und Picknick gibt. Die Teilnahme ist kostenlos, mitzubringen ist ein Fahrrad und Proviant.

26. Juli, 12–18 Uhr, Treffpunkt: Brittendorfer Weg 16b, Zehlendorf, Info unter Tel. 01577 976 56

Kreuzberg:

Im Deutschen Technikmuseum können Kinder ab 8 Jahren erfahren, wie ein Auto gebaut wird. Nach einer Führung durch die Ausstellung „Mensch in Fahrt“ werden in Teamarbeit aus vorgefertigten Elementen Seifenkisten gebaut. Bei trockenem Wetter können die Kinder ihre Fahrzeuge auch gleich im Park testen. Der Workshop dauert 150 Minuten. Neben dem Museumseintritt fällt keine Extragebühr an. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

28. Juli und 4. August, Beginn jeweils 10.30 Uhr, Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, Kreuzberg, Treff am Eingang Ladestraße, Tel. 90 25 40, www.sdtb.de

Zweite Ferienhälfte

Britz:

Zu Märchenlesungen für 5–8-Jährige lädt die Britzer Mühle die Ferienkinder ein. Michael Schillhaneck liest aus dem Windmühlenmärchen „Piet Himp und der Geselle Wind“ von Helma Heymann. Anschließend gibt es eine Führung durch die alte Holländermühle. Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung wird jedoch gebeten.

31. August, 16 Uhr, Britzer Mühle, Buckower Damm 130, Tel. 0171 316 24 35, www.britzer-muellerverein.de

Mitte:

Im grünen Innenhof des Märkischen Museums in Mitte entsteht während der Ferien eine Ritterwelt. Die Kinder (6–9 Jahre) streifen durch die Sammlung des Museums und entdecken das Mittelalter. Sie lassen sich von Türbögen, Ritterrüstungen, Stadtmodellen und Skulpturen in diese Zeit entführen. Es wird gezeichnet, genäht und gehämmert. Die Teilnahme an dem mehrtägigen Workshop kostet 64 Euro, Geschwisterkinder erhalten Rabatt.

23.–26. August, jeweils 10–14 Uhr, Märkisches Museum, Am Köllnischen Park 5, Mitte, Tel. 266 42 22 44, www.jugend-im-museum.de

Kreuzberg:

Auf großer Fahrt: Das Deutsche Technikmuseum lädt Kinder ab 6 Jahre mit Begleitung zum einstündigen Workshop ein. Die Teilnehmer erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen sie nutzen. Die Abenteuer des James Cook sind Thema, die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke wird entdeckt. Ein Walfänger ist zu sehen, die Kabinen eines Auswandererschiffes können betrachtet werden. Jedes Kind bekommt ein eigenes Logbuch, um die Erlebnisse bei den Schiffsexkursionen festzuhalten. Neben dem Museumseintritt fällt keine Extragebühr an. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

19. August, Beginn 11 Uhr, Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, Kreuzberg, Treff Eingangshalle Ladestraße, Tel. 90 25 40, www.sdtb.de

Friedrichshain:

Zum Ende der Sommerferien findet wieder das Mondlichtfestival unter freiem Himmel statt. Das Kinoereignis für Kinder ab 9 Jahre im Freilichtkino Friedrichshain fängt mit einem Mitmach-Programm rund um den Fußball an. Nach Beweglichkeitsspielen zeigen „Die Fußballartisten“ ihre Tricks. Filmprofis wie Geräuschemacher, Masken- und Kostümbildner geben Einblicke in ihre Berufe. Auch ein Hula-Hoop-Wettbewerb steht auf dem Programm. Um 20 Uhr beginnt die preisgekrönte Fußballkomödie „The liverpool Goalie – Oder: wie man die Schulzeit überlebt!“.

3. September, Beginn 16.30 Uhr, Freilichtkino im Volkspark Friedrichshain, Eingang über Zinnaer Straße, Kinderkinotelefon:
23 55 62 51, Eintritt 6 Euro

Prenzlauer Berg:

Das Machmit!-Museum an der Senefelder Straße 5 in Prenzlauer Berg bietet vom 22. August bis 26. August einen Workshop für Namensforscher. Vormittags machen sich die Kinder (9–11 Jahre) auf die Suche nach der Bedeutung ihres Namens. Anschließend gehen sie gemeinsam zum Bauspielplatz Kolle 37, wo sie Mittag essen und bis 16 Uhr toben können. Der fünftägige Workshop kostet 120 Euro.

22.–26. August, Beginn 9.30 Uhr, Machmit!-Museum, Senefelderstraße 5, Prenzlauer Berg, Anmeldung: Tel. 74 77 82 00, www.machmitmuseum.de

Britz:

Im Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, veranstaltet das Freilandlabor Britz den Ferienworkshop „Im All unterwegs“ für Kinder ab 8 Jahre. Sie unternehmen eine Reise ins All, um das Sonnensystem mit seinen einzelnen Planeten und den Sternenhimmel näher zu erforschen. Dann bauen sie ihre eigenes Modell vom Sonnensystem. Die Teilnahme kostet 18 Euro. Getränke sind inklusive.

17. und 18. August, 11–16 Uhr, Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, Britz, Anmeldung unter Tel.703 30 20, www.freilandlabor-britz.de

Charlottenburg:

Im Zoo können Ferienkinder von 8 bis 12 Jahre ohne Eltern gemeinsam mit erfahrenen Zoo-Guides auf Safari gehen. Jeder Tag steht unter einem­ anderen Motto. Am Afrika-Tag lernen die Teilnehmer afrikanische Bräuche kennen, basteln Schmuck und erfahren, wie Löwen oder Giraffen in freier Wildbahn leben. Die Teilnahme kostet 20 Euro inklusive Eintritt. Der Beitrag für eine ganze Woche beträgt 85 Euro.

29. August–2. September, jeweils 9–13 Uhr, Zoologischer Garten, Hardenbergplatz 8, Treffpunkt: Infopoint am Verwaltungsgebäude am Zoo, Charlottenburg, Tel. 25 40 10, www.zoo-berlin.de

Schöneberg:

Malen wie Emil Nolde an der Staffelei ist das Thema eines Workshops der Jugendkunstschule in Schöneberg. Nach einem Besuch im Brücke-Museum gestalten die Teilnehmer im Alter von 8 bis 14 Jahren ihre eigenen Bilder in Acryl, als Aquarell oder auch als Linolschnitt. Der Preis für die ganze Woche beträgt 32 Euro. Zum Abschluss gibt es am letzten Tag um 13 Uhr eine Präsentation der Bilder für die Eltern. Für den Museumsausflug am Montag müssen die Kinder zwei Fahrkarten und Proviant mitbringen.

22.–24 August, Jugendkunstschule, Martin-Luther-Straße 46, Schöneberg, Tel. 902 77 36 24, www.juks-ts.de

Köpenick:

Das bekannte ABBA-Musical „Mamma Mia“ bietet die Vorlage für den Workshop der Landesmusikakademie im FEZ an der Wuhlheide. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer im Alter von 11 bis 17 Jahren Gesangsstücke, Schauspielszenen und Tanzchoreografien. Der Preis für den Workshop beträgt 99 Euro. Interessierte Schüler müssen sich bis zum 12. August telefonisch anmelden.

27. August–1. September, jeweils 10–16 Uhr, 2. September 15–18 Uhr, Landesmusikakademie Berlin, Straße zum Fez 2, Oberschöneweide, Tel. 53 07 12 03 , www.landesmusikakademie-berlin.de

Prenzlauer Berg:

Eine eigene Story erzählen in einer Collage aus Bild und Ton – das können Jugendliche von 10 bis 14 Jahren in dem mehrtägigen Workshop des Medienkompetenzzentrums Pankow. Der Workshop kostet 40 Euro, Anmeldung bis 1. August.

22.–24. August, jeweils 10–15 Uhr, in den Räumen der Wetek Berlin gGmbH, Erich-Weinert-Str. 145, Prenzlauer Berg,
Tel. 81 46 78 52, www.mezen-berlin.de

Spandau:

Ein Rockkonzert für Kinder ab 3 Jahre gibt die Gruppe Radau aus Hamburg auf der Freilichtbühne der Zitadelle Spandau. Mit ihren hintersinnigen Texten sind sie für Kinder und Eltern gleichermaßen ein großer Spaß. In Spandau spielen sie Songs aus ihrem Album „Die Allerbesten“. Bekannt geworden ist die Band vor zehn Jahren mit ihrem Hit „Am liebsten laut“. Erwachsene zahlen 8 Euro, Kinder 7 Euro.

26. August, 11 Uhr, Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 62, Tel. 61 40 21 64, www.kindermusiktheater-berlin.de

Prenzlauer Berg:

Kinder von 10 bis 12 Jahren suchen historische Orte in der Stadt auf, die an die DDR erinnern, und fotografieren sie. Mit den Bildern wird eine Dia-Show oder eine Fotowand gestaltet und im Beisein der Eltern vorgestellt. Kosten: 103 Euro (mit Voranmeldung),

15.–19.August, jeweils 10–17 Uhr,Werkstatt Hufelandstraße, Jugend im Museum, Hufelandstraße 35, Prenzlauer Berg,
Tel. 266 42 22 44, www.jugend-im-museum.de

Schöneberg:

Mit Bildhauereisen werden im fünftägigen Workshop Tiere, Reliefs, Schalen und Boote geschnitzt. Die Teilnehmer ab 7 Jahre sollten sich feste Schuhe anziehen und etwas zu Essen und zu Trinken mitbringen. Die Kosten betragen 35 Euro, eine Voranmeldung ist erforderlich.

29. August–2. September, jeweils 14–17 Uhr, Jugendkunstschule, Martin-Luther-Straße 46, Schöneberg, Tel. 902 77 36 24, www.juks-ts.de

Friedrichshain:

Eine Woche lang Akrobatik und Artistik üben und eine Show gestalten: Der Ferienworkshop im Zirkus Cabuwazi für Kinder ab 7 Jahre kostet 140 Euro.

22.–28. August, jeweils 10–15 Uhr, Cabuwazi, Am Postbahnhof 1, Friedrichshain, Tel. 29 04 78 40, www.cabuwazi.de

Tiergarten:

Im Musikinstrumenten-Museum wird das Märchen vom Flötenspieler vorgetragen. Karin Henkes erzählt es, Gaby Bultmann spielt dazu die Instrumente, die im Märchen vorkommen, darunter die Einhandflöte und das Gemshorn. Danach können die Kinder (6–10 Jahre) die Instrumente zeichnen und es gibt eine Führung durch das Museum. Kinder 2 Euro, Erwachsene zahlen zusätzlich den Museumseintritt von 6 Euro.

30. August, 10.30 Uhr, Musikinstrumenten-Museum, Tiergartenstraße 1, Tiergarten. Tel. 25 48 10, www.sim.spk-berlin.de