Nach Türkei-Putschversuch

34 Flüge zwischen Berlin und Türkei finden statt, 9 abgesagt

Zwischen Berliner und türkischen Flughäfen finden am Sonnabend 34 Flüge planmäßig statt. Bisher wurden neun gestrichen.

Der Flughafen Berlin-Tegel

Der Flughafen Berlin-Tegel

Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Vier Flüge von und fünf nach Istanbul gestrichen - so lautete die Bilanz von Flughafensprecherin Verena Heydenreich am Sonnabend gegen 13 Uhr. Zwölf Maschinen sollten am 16. Juli planmäßig von Tegel Richtung Türkei starten, fünf von Schönefeld. Die Flugzeuge fliegen anschließend aus der Türkei wieder nach Berlin. Insgesamt handelt es sich also um 34 Flüge, die stattfinden sollen.

In Tegel fielen fünf Flüge von Turkish Airlines nach Istanbul am Vormittag und Mittag aus. Bis mittag sagte die Gesellschaft vier Rückflüge nach Berlin ab. „Es kann sein, dass weitere ausfallen“, so die Sprecherin. „Die Fluggesellschaft teilt das erst kurzfristig mit.“

Reisende sollten sich deshalb immer wieder über den aktuellen Status im Internet informieren. Am Vormittag sei von Tegel ein Flieger nach Adana gestartet, so die Sprecherin. Von Schönefeld gingen zwei Flieger nach Antalya und einer nach Dalaman. Maschinen aus Antalya und Izmir landeten in Tegel. Für einen Flieger aus Antalya wurden in Schönefeld zweieinhalb Stunden Verspätung angekündigt. Er sollte planmäßig um 12.10 Uhr ankommen.

>> Direkt zur Tafel der in Berlin ankommenden und abgehenden Flüge <<