Wie in Amsterdam

Für Clubs und Partys - CDU fordert Nachtbürgermeister

Die CDU will einen eigenen Bürgermeister für Berlins Nachtleben. Dieser soll als Streitschlichter fungieren.

In der Simon-Dach-Straße in Berlin-Friedrichshain reiht sich auf beiden Seiten der Straße Restaurant an Restaurant. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit sind die Plätze sehr begehrt.

In der Simon-Dach-Straße in Berlin-Friedrichshain reiht sich auf beiden Seiten der Straße Restaurant an Restaurant. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit sind die Plätze sehr begehrt.

Foto: imago/Hohlfeld

Berlin soll nach dem Willen der CDU einen „Nachtbürgermeister“ bekommen. Im Nachtleben kollidiere Kultur- und Clubszene oft mit dem Bedürfnis nach Ruhe, begründet die Partei ihr Vorhaben im Entwurf ihres Wahlprogramms.

Ein „Nachtbürgermeister“ könne in Konfliktsituationen moderieren und Konzepte für das Nachtleben anstoßen. Vorbild ist Amsterdam, wo es den Posten des nächtlichen Streitschlichters bereits gibt. Er ist auch Schnittstelle zwischen Politik und Clubszene.