Service-Unit

Funke Mediengruppe übernimmt Raufeld Medien

Die Funke Mediengruppe übernimmt die Raufeld Medien GmbH. Der Verlag will in Berlin eine Service- und Veranstaltungs-Unit aufbauen.

Die Funke Mediengruppe, zu der auch die Berliner Morgenpost gehört, übernimmt eine 85-prozentige Mehrheit an der Raufeld Medien GmbH. Das Berliner Unternehmen wird für Funke in der Hauptstadt eine neue Service- und Veranstaltungs-Unit aufbauen.

Jens Lohwieser und Bernd Ziegenbalg, Geschäftsführer der Raufeld Medien GmbH, bleiben dem Unternehmen erhalten und werden den Aufbau der Service- und Veranstaltungs-Unit mit ihrem Team konsequent vorantreiben. Gleichzeitig wird der Bereich Corporate Publishing / Content Marketing bei Raufeld Medien weiter ausgebaut.

„Wir wollen die Qualität der Serviceinhalte in unseren Tageszeitungen langfristig verbessern und ihren Umfang erweitern. Damit schaffen wir einen spürbaren Mehrwert für unsere Leser und gehen noch stärker auf ihre Bedürfnisse ein. Jens Lohwieser und Bernd Ziegenbalg sind mit ihrem Know-how und ihrer Kreativität dabei genau die richtigen Partner“, sagt Manfred Braun, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe.

Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt.