Natur-Veranstaltung

Wildkräuter suchen und Vögel beobachten

Am Sonnabendnachmittag können Familien am Hausvogteiplatz die erfolgreiche Naturbeobachtung lernen und über Pflanzen und Tiere schlaumachen

Es gibt viele wilde Bewohner der Stadt, beispielsweise solche Mauersegler. Aber wie erkennt man sie sicher und wo leben sie? Bei der „Konferenz der Arten“ kann man es erfahren.

Es gibt viele wilde Bewohner der Stadt, beispielsweise solche Mauersegler. Aber wie erkennt man sie sicher und wo leben sie? Bei der „Konferenz der Arten“ kann man es erfahren.

Foto: dpa Picture-Alliance / Hecker/Sauer / picture alliance / blickwinkel/H

Berlin ist eine grüne Stadt. Hier gibt es viel Natur. Aber nicht immer erschließt sie sich sofort – man sieht nur, worauf man achtet und was man kennt. Damit das besser gelingt, können sich Berliner am kommenden Sonnabend, 2. Juli, bei einem „Open-Air-Salon“ am Hausvogteiplatz in Mitte schlaumachen. Bei der „Konferenz der Arten“ zeigen Forscher und Amateur-Vereine, wie man Pflanzen, Tiere und Pilze erkennt beziehungsweise beobachtet. 30 Aussteller präsentieren ihre Projekte.

So kann man sich beispielsweise bei Vereinen über Vogelbeobachtung und -bestimmung informieren, andere informieren über Schmetterlinge, Libellen, Reptilien und Pilze. Besucher können vor Ort Tiere beobachten, Totholz und seine Bewohner untersuchen, Tierstimmen aufzeichnen, heimische Wildkräuter probieren und zu Erkundungstouren der Stadtnatur aufbrechen und dabei in der Innenstadt Wildpflanzen suchen. Außerdem kann man Informationen über Naturschutzprojekte bekommen.

Für Verpflegung ist gesorgt und es gibt Live-Musik

Das Programm ist für Familien mit Kindern ab sechs Jahre geplant, es gibt für die kleinen Naturliebhaber ein Kinderquiz mit Siegerehrung und das Kindertheater „Fräulein Brehms Tierleben“. In einem Forschermobil kann man unter anderem Regenwürmer belauschen und erkunden, wie Asseln leben. Für Verpflegung ist gesorgt, es gibt außerdem Live-Musik auf einer Bühne und die Möglichkeit für Kinder, sich mit Tiergesichtern schminken zu lassen. Veranstaltet wird die „Konferenz der Arten“ von der Leibniz-Forschungsgemeinschaft in Kooperation mit mehreren Naturkundemuseen, Vereinen, Verbänden und Behörden.

Zeit: Sonnabend, 2. Juli, 12-18 Uhr. Ort: Hausvogteiplatz, 10117 Berlin-Mitte (U2 Hausvogteiplatz, Bus 147, 265 und M48). Der Eintritt ist frei.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.