Berlin

Pannenserie legt S-Bahn lahm

Gleich zwei größere Technikpannen haben am Dienstag bei der Berliner S-Bahn für erhebliche Beeinträchtigungen gesorgt. Zehntausende Fahrgäste kamen etwa am Vormittag zu spät zur Arbeit, weil sich Züge vor allem auf der Ringbahn um teilweise mehr als 20 Minuten verspäteten oder gar komplett ausfielen. Ab 8 Uhr legte zunächst eine Signalstörung den Verkehr zwischen Greifswalder Straße und Ostkreuz für eineinhalb Stunden lahm. Eine halbe Stunde später fielen auch noch drei Weichen in Tempelhof aus. Während die Ringbahn-Linien S41 und S42 mit Einschränkungen weiterfuhren, wurden die S45, S46, S8, S85 und S9 verkürzt. In beiden Fällen sollen Computerausfälle für die Störungen verantwortlich gewesen sein. Die Folgen bekamen S-Bahn-Nutzer noch den gesamten Tag über zu spüren