Fußball-Großereignisse

25 Minuten vor Anpfiff ist der Stau in Berlin am längsten

Wenn der Anpfiff naht, möchte der Berliner schnell nach Hause oder in die Kneipe seines Vertrauens. Doch das ist nicht immer einfach.

Diese Karte zeigt das Aufkommen im verkehrsreichsten Moment

Diese Karte zeigt das Aufkommen im verkehrsreichsten Moment

Foto: TomTom

Stell dir vor, Deutschland spielt und es ist Stau. Kein unwahrscheinliches Szenario - auch heute Abend nicht. Einer Auswertung des Navigationsgeräteherstellers TomTom ist vor Deutschlandspielen bei Großereignissen immer erhöhtes Verkehrsaufkommen.

Um eine Tendenz für den heutigen Abend ableiten zu können, wurde das Pendelverhalten der Berliner zum WM-Spiel gegen die USA am 26. Juni 2014 um 18 Uhr ausgewertet.

Dabei wurde bereits um 16:30 Uhr, eineinhalb Stunden vor Anpfiff, 80 Prozent mehr Verkehr als an normalen Tagen gemessen. Den verkehrsreichsten Moment erkannte man um 17.35 Uhr, 25 Minuten vor Spielbeginn. Hier verzeichnete TomTom insgesamt 169 Kilometer Stau in und um Berlin. Nach dem Spiel, um 20.15 Uhr, nahm das Verkehrsaufkommen dann erneut wieder zu.

Auch VIZ warnt vor Behinderungen

Auch die Verkehrsinformationszentrale Berlin weist auf Verkehrsbehinderungen hin. Vor allem auf der Fanmeile würden wieder Tausende Fans erwartet. Daher könne es zu Sperrungen Unter den Linden und auf der Wilhelmstraße kommen. Schon am Nachmittag würden erste größere Behinderungen erwartet.

Besuchern der Fanmeile werde generell empfohlen, mit U- und S-Bahn zu fahren, da kaum Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.