Gedenken

Tim Renner veröffentlicht zweiten Entwurf für Bowie-Tafel

Für eine erste Fassung hatte Berlins Staatssekretär für Kultur viel Kritik einstecken müssen. Nun legt er nach.

Rock-Legende David Bowie

Rock-Legende David Bowie

Foto: Nils Meilvang / dpa/dpaweb

Berlins Staatssekretär für Kultur, Tim Renner, hat am Sonntag einen zweiten Entwurf für eine David-Bowie-Gedächtnistafel via Facebook veröffentlicht. Für einen ersten Entwurf, den Renner am Mittwochabend zeigte, hatte es zunächst kritische Reaktionen gegeben.

In der neuen Fassung heißt es nun:

In diesem Haus lebte von 1976 bis 1978

David Robert Jones

a.k.a.

DAVID BOWIE

8.1.1947 - 10.1.2016

Form und Farbe des Textes seien auf den offiziellen Berliner Gedenktafeln ohnehin gesetzt, schreibt Renner weiter dazu.

Die Reaktionen zu diesem Entwurf waren am Sonntag zunächst deutlich besser als zur ersten Fassung. "Das sitzt, klasse", schreibt eine Userin. "Perfekt - prägnant mit Berlinbezug!", meint ein anderer Nutzer.

In dem Facebook-Post verrät Renner auch, dass die Tafel am 22. August um 11 Uhr an der Hauptstraße 155 in Schöneberg angebracht werden soll.

>> Erster Entwurf für Bowie-Gedenktafel erntet viel Kritik

Bowie war im Januar mit 69 Jahren überraschend an Krebs gestorben. Der Sänger hatte in den 1970er-Jahren in Berlin gelebt und dort unter anderem sein Platte „Heroes“ aufgenommen.