Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Die Berliner Polizeimeldungen aus der Nacht

Die Berliner Polizeimeldungen aus der Nacht

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / dpa

22-Jähriger zusammengeschlagen und schwer verletzt: Ein 22 Jahre alter Mann ist in Berlin-Lichtenberg von mehreren Männern zusammengeschlagen und schwer verletzt worden. Der junge Mann soll am Freitagabend an mehreren Hauseingängen randaliert haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Daraufhin sei eine Gruppe von fünf Männern auf ihn losgegangen. Sie hätten dem 22-Jährigen mit Tritten und Schlägen schwere Kopfverletzungen zugefügt, so dass er im Krankenhaus operiert werden musste. Nach Angaben der Polizei konnten die Schläger unerkannt flüchten. Von ihnen fehlte zunächst jede Spur.

Aufofahrer stößt mit Radfahrerin zusammen: Kurz nach 15 Uhr fuhr ein 28 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf der Wilmersdorfer Straße in Richtung Kantstraße. Als er links in den Stuttgarter Platz einbog, musste er zunächst halten, um Fußgänger passieren zu lassen. Seinen und den Angaben von Zeugen zufolge soll er angefahren sein, als die Fußgängerampel auf Rot umschaltete. Da stieß er mit einer 80-jährigen Radfahrerin zusammen, die die Straße in Richtung Kantstraße überquerte. Die Radfahrerin kam mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Schwerer Unfall auf dem Buckower Damm: Ein 69 Jahre alter Renault-Fahrer fuhr gegen 0.30 Uhr auf dem Buckower Damm in Richtung Großziethen, als ein 19-Jähriger mit einem Mercedes kurz vor dem Hochspannungsweg auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault auf den Mittelstreifen geschleudert, prallte dort zunächst gegen einen Pfosten, anschließend gegen einen Baum und kam schließlich an einem Verkehrszeichen zum Stehen. Der Mercedes geriet ebenfalls von der Fahrbahn und kollidierte mit einer Laterne. Der 69-Jährige und seine 66 Jahre alte Beifahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Mercedes-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, lehnte jedoch eine ärztliche Behandlung ab.

Straßenverkehr

Tiergarten: Die Sperrung der Straße des 17. Juni für die Aufbauarbeiten zum Velothon wurde am Morgen erweitert. Die Straße des 17. Juni ist durchgängig vom Ernst-Reuter-Platz bis zum Brandenburger Tor voll gesperrt. Der Große Stern selbst bleibt vorläufig für die Verkehrsteilnehmer aus der Altonaer Straße, dem Spreeweg und der Hofjägerallee frei.

Wittenau: Aufgrund eines Straßenfestes ist die Straße Alt-Wittenau von 10 bis 20 Uhr in beiden Richtungen zwischen Triftstraße und Eichborndamm gesperrt.

Köpenick: Aufgrund des Festumzuges im Rahmen des Köpenicker Sommers müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen. Von 14 bis etwa 16 Uhr wird, ausgehend von der Mahlsdorfer Straße über die Bahnhofstraße bis zum Rathaus Köpenick, kein Straßenverkehr möglich sein. Auch der Bus- und Straßenbahnverkehr wird vorübergehend eingestellt.

Wetter

Nachdem es am Freitag massive Regenfälle gegeben hatte, startet der Sonnabend sonnig in Berlin. Im Verlauf des Tages ziehen sich die Wolken jedoch zu, es bleibt warm.

>>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<<