Museen in Berlin

Fünf Museen für zehn Euro - Unesco-Tag auf der Museumsinsel

Mit Führungen und Gesprächen wollen Berlins Staatliche Museen Begeisterung für das Weltkulturerbe wecken.


Romantische Stimmung am Säulengang auf der Museumsinsel

Romantische Stimmung am Säulengang auf der Museumsinsel

Foto: Maja Hitij / dpa

Fünf Museen für zehn Euro - zum Tag des Unesco-Weltkulturerbes blickt die Berliner Museumsinsel an diesem Sonntag auf die bedrohten Kulturgüter im Nahen Osten. Mit Führungen und Gesprächen wollen Berlins Staatliche Museen dabei Begeisterung für das Weltkulturerbe wecken - von alten griechischen Münzen, den antiken Stätten im Libanon und der Türkei bis zu den Funden in der legendären Stadt Troja.

Bei Führungen wollen Museumsexperten die Besucher zu den Sehenswürdigketen führen und auf die Gefahren für diese Schätze hinweisen, wie die Staatlichen Museen weiter mitteilten. So wird die Direktorin des Ägyptischen Museums, Friederike Seyfried, am Beispiel ausgewählter Stücke über den fragilen Zustand des Areals rund um die Welterbestätten Giza und Theben sprechen.