Taschendiebe

Achtung! An diesen Orten in Berlin wird häufig geklaut

Die Polizei hat die Diebstahlschwerpunkte im Mai veröffentlicht. Wo es besonders schlimm ist und mit welchen Tricks die Diebe arbeiten.

Auch in der City West sind viele Taschendiebe unterwegs

Auch in der City West sind viele Taschendiebe unterwegs

Foto: Polizei Berlin

Unaufmerksamkeit beim Öffnen der Tasche, einen Moment nicht auf das Smartphone in der Hosentasche geachtet - Opfer von Taschendieben geworden? Das geht leider oft viel schneller als man denkt.

Deswegen warnt die Berliner Polizei regelmäßig vor den Kleinkriminellen, die häufig auch in Banden organisiert sind und im Rudel zuschlagen.

Auf Karten mit dunkel eingefärbten Flächen skizziert die Polizei deshalb regelmäßig die Schwerpunkte von Taschendiebstählen in Berlin. Diese waren im Mai:

Mit 40.399 angezeigten Fällen im Jahr 2015 hatte der Diebstahl in Berlin ein neues Rekordhoch erreicht, was einem Anstieg von rund 26 Prozent gegenüber 2014 entspricht. Aufgeklärt wurden von der Polizei nur etwa vier Prozent. Seit 2013 hat sich in Berlin die Zahl der Fälle sogar verdoppelt.

Der beste Schutz sei ein wachsamer Umgang mit den eigenen Sachen, schreibt die Polizei auf ihrer Facebook-Seite. Doch dafür ist es gut, die gängigsten Tricks der Diebe zu kennen.

Abdeck-Trick

Handy oder Geldbörse liegen vor Ihnen auf dem Tisch? Dann Achtung, wenn jemand einen Stadtplan oder einen Bettelzettel darüber halten möchte, denn im Zweifel ist ihr Portemonnaie danach weg.

Bettel-Trick

Kinder halten Ihnen in Lokalen ein Schild vor oder tollen um Sie herum, um sie abzulenken. Vorsicht, denn möglicherweise nutzt eines die Unaufmerksamkeit und zieht ihnen etwas aus der Tasche.

Blockier-Trick

Jemand bleibt vor Ihnen unvermittelt stehen - dann seien Sie vorsichtig, was hinter Ihnen passiert. Denn oft nähert sich ein Komplize von hinten und nutzt den entstandenen Körperkontakt, um Wertsachen aus ihrer Hosentasche zu ziehen.

Rempel-Trick

Hierbei werden Sie im Gedränge angerempelt, beispielweise auf Rolltreppen, und bestohlen.

Stadtplan-Trick

Der Täter fragt mit einem Stadtplan nach dem Weg. Während Sie auf den Stadtplan schauen, kann der Dieb unbemerkt in ihre Tasche greifen.

Supermarkt-Trick

Taschendiebe tummeln sich auch in Supermärkten. Dort schauen sie nach Kunden, die ihre Tasche am Einkaufswagen befestigt haben. Während Sie sich die schönsten Tomaten aussuchen, holt sich der Dieb das, was er begehrt, aus ihrer Handtasche.

>> 5 Tipps: Wie Sie sich am besten vor Taschendieben schützen