Modemesse

Bericht: Fashion Week verlässt Straße des 17. Juni

Bislang fand die Fashion Week auf der Straße des 17. Juni statt

Bislang fand die Fashion Week auf der Straße des 17. Juni statt

Foto: dpa

Die Modemesse soll nicht länger die wichtige Ost-West-Achse blockieren. Ein dauerhaftes Ausweichquartier ist offenbar gefunden.

Die Berliner Fashion Week wird ihren Catwalk nicht länger auf der Straße des 17. Juni aufbauen. Das berichtet die "B.Z.".

Bislang wird die wichtige Ost-West-Achse zweimal im Jahr für jeweils drei Wochen gesperrt. Nun soll die Modemesse verschwinden. "Wir sind in Gesprächen und zuversichtlich", wird Verkehrs-Staatssekretär Christian Gaebler in dem Bericht zitiert. Die Lösung solle für Senat und Veranstalter befriedigend sein.

Ein neuer Ort für die Fashion Week sei bereits gefunden. Das zentrale Zelt der Modemesse soll an im Erika-Heß-Eisstadion an der Müllerstraße in Wedding aufgebaut werden. Dort hatte die Fashion Week bereits 2014 stattgefunden. In diesem Sommer war das Ausweichquartier wegen der Fan-Meilen zur Fußball-EM eingeplant gewesen. Die Fashion Week startet am 17. Juni.

( BM )