Berlin

Türkische Verbände demonstrieren gegen Armenien-Resolution

Vom Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor: Türkische Verbände haben in Berlin gegen die geplante Armenien-Resolution des Bundestags protestiert.

Demonstranten am Sonnabend vor dem Brandenburger Tor.

Demonstranten am Sonnabend vor dem Brandenburger Tor.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Türkische Verbände haben am Sonnabend in Berlin gegen die geplante Armenien-Resolution des Bundestags protestiert. Rund 1000 Menschen zogen nach Polizeiangaben vom Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor. „Der Bundestag ist nicht zuständig! Parlamente sind keine Gerichte!“, hieß es auf Transparenten.

Die Demonstranten, von denen viele türkische Flaggen schwenkten, protestieren dagegen, dass in der Resolution die Massaker an den Armeniern 1915 im Osmanischen Reiche als „Völkermord“ eingestuft werden. Der Bundestag will die gemeinsame Resolution von Union, SPD und Grünen am Donnerstag verabschieden.

In den vergangenen Tagen hatten türkische und armenische Organisationen Abgeordnete unter Druck gesetzt. Türkische Gruppen warnten vor Folgen „für das friedvolle Zusammenleben zwischen Deutschen und Türken hierzulande, aber auch in der Türkei“. Von armenischen Organisationen gingen E-Mails beim Bundestag ein mit der Forderung, sich dem Druck der türkischen Seite nicht zu beugen.