Veranstaltung

Das bietet Berlins Lange Nacht der Wissenschaften 2016

Bei der "klügsten Nacht des Jahres" öffnen Berlins Wissenschaft-Institutionen ihre Pforten für Besucher. Alle Infos zu Programm & Highlights.

Zum Mitmachen: Am Sonnabend findet die 16. Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin statt

Zum Mitmachen: Am Sonnabend findet die 16. Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin statt

Foto: Lange Nacht der Wissenschaften

Zahlreiche Wissenschaftseinrichtungen aus Berlin und Potsdam laden am 11. Juni 2016 von 17 bis 24 Uhr Besucher in sonst nicht öffentlich zugängliche Labore, Archive, Bibliotheken und Hörsäle ein. Die 16. Lange Nacht der Wissenschaften bietet spannende Experimente, aktuelle Forschungsergebnisse und anregende Gespräche.

Ob Astronomie oder Biodiversität, Design, Fotografie, Gesundheit oder Meeresforschung und Robotik - an den Stationen der FU, dem Campus Euref, im Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft, der Staatsbibliothek zu Berlin, der HU, dem Charité Campus, der Beuth Hochschule für Technik und dem Max Delbrück Communications Center gibt es für Groß und Klein etwas zu erfahren, zu erleben und zu erforschen.

Programm-Höhepunkte der 16. Langen Nacht der Wissenschaften

Eröffnet wird die Lange Nacht der Wissenschaften mit den "Sounds of Science" im Hauptgebäude der TU-Berlin (Audimax) um 17.00 Uhr: Hier können Besucher mitraten, was sich hinter den Klängen verbirgt, die prominente Vertreterinnen und Vertreter aus ihren Wissenschaftseinrichtungen mitbringen und sind live dabei, wenn aus den Klangbeispielen die Collage „Sounds of Sciences“ entsteht. Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres wird das Startsignal zur Langen Nacht geben.

In der großen Wissenschaftsschow "Zuse, Zukunft und Kinder" wird die wissenschaftliche Vielfalt in einer unterhaltsamen Show mit Live-Experimenten präsentiert: Die Radioeins-Moderatoren Sven Oswald und Daniel Finger führen die Besucher in die digitale Zukunft, erklimmen sprachgewaltige Höhen, angeln in der Tiefsee, heben ab in ferne Welten und testen die kulinarischen und ästhetischen Geschmacksknospen.

Im Haus des Lernens der TU-Berlin kommt ein Mini-3D-Drucker zum Einsatz, wie er zukünftig an Schulen angetroffen werden könnte.

>>> Das vollständige Programm mit etwa 2.000 Angeboten.

Lange Nacht der Wissenschaften 2016: Alle Infos zu Tickets und Ticketpreisen

Die meisten Einrichtungen werden auf speziellen Shuttlebus-Routen angefahren. An jeder Haltestelle auf der Route kann man zusteigen. Die Benutzung der Shuttlebusse ist für Besitzer einer Eintrittskarte kostenlos. Die Shuttlebusse tragen die Aufschrift “Lange Nacht der Wissenschaften” und die Nummer der jeweiligen Route.

Tickets gibt es im Vorverkauf bei der S-Bahn und BVG, an Theaterkassen und Touristeninformationen sowie auf der Internetseite der Langen Nacht der Wissenschaften. Tickets kosten 14 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2016, Samstag, 11. Juni 2016, von 17 bis 24 Uhr an verschiedenen Veranstaltungsorten in Berlin und Potsdam. Tickets: 14 Euro, ermäßigt 9 Euro, Familienticket 27 Euro. www.langenachtderwissenschaften.de