Mitte

Anzeige wegen rassistischer Beleidigung am Filmset

Ein 28-jähriger Radfahrer hat am Mittwoch einen Mitarbeiter einer Filmproduktion wegen rassistischer Beleidigungen angezeigt.

Ein Fahrradfahrer hat am Mittwoch einen Mitarbeiter einer Filmproduktion wegen rassistischer Beleidigung angezeigt

Ein Fahrradfahrer hat am Mittwoch einen Mitarbeiter einer Filmproduktion wegen rassistischer Beleidigung angezeigt

Foto: Britta Pedersen / dpa

Zwischen einem Radfahrer und einem Mitarbeiter einer Filmproduktion soll es in Mitte zu einer Auseinandersetzung gekommen sein.

Am Mittwochnachmittag hatte der Radfahrer eine rassistische Beleidigung angezeigt. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 28-Jährige gegen 17.20 Uhr mit seinem Fahrrad in der Adele-Schreiber-Krieger-Straße unterwegs.

Aufgrund dort stattfindender Filmarbeiten wurde der Radfahrer von einem Mann angehalten, auf die Filmarbeiten hingewiesen und gebeten, nicht weiterzufahren. Daraufhin soll es zwischen dem Radfahrer und dem 40 Jahre alten Mitarbeiter der Filmfirma eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben, in der der 40-Jährige den 28-Jährigen rassistisch beschimpft haben soll.

Alarmierte Polizisten stellten die Personalien des Älteren fest und entließen ihn anschließend. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen.