Fußball-EM 2016

Fanmeile zur EM wird kleiner und strenger kontrolliert

In einem Monat startet die Fußball-EM in Frankreich. In Berlin wird es wieder eine Fanmeile geben. Allerdings anders als zuletzt.

Die Fanmeile zur Fußball-Europameisterschaft am Brandenburger Tor wird am 12. Juni mit dem ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft eröffnet. „Das steht fest“, sagte die Sprecherin der Veranstalter, Anja Marx. Das Sicherheitskonzept sei fertig und mit dem Bezirksamt Mitte, der Polizei, der Feuerwehr und der BVG abgestimmt.

Die Fanmeile werde ähnlich konzipiert sein wie zuletzt bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Allerdings werde sie etwas kleiner sein und die Sicherheitsbestimmungen würden etwas verschärft, sagte Marx. Die Kontrollen an den Eingängen sollen strenger sein, es gebe auch mehr Ordner. Große Taschen seien wie bei der Silvesterfeier am Brandenburger Tor verboten. Hintergrund sind die in ganze Europa verschärften Sicherheitsmaßnahmen nach den Terroranschlägen.

Auf der Fanmeile sollen die Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft in Frankreich am 12., 16. und 21. Juni gezeigt werden; sowie alle Spiele ab den Achtelfinal-Begegnungen vom 25. Juni an bis zum Endspiel am 10. Juli.

Wie schon bei früheren Fanmeilen wird die Straße des 17. Juni für das öffentliche Fußball-Gucken fünf Wochen lang gesperrt. Die Fußball-EM wird am 10. Juni in Paris mit dem Spiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien eröffnet.

Der RBB hatte zuvor berichtet, am Sicherheitskonzept für die Fanmeile werde noch gearbeitet.

( dpa/pau )