Nach Anschlagsdrohung

Mozart-Schule in Hellersdorf wird mit hohem Zaun geschützt

Ein Spruch mit einer Anschlagsdrohung sorgte vor wenigen Tagen für Aufregung. Bald soll ein hoher Zaun die Mozart-Schule schützen.

Mozart-Schule in Hellersdorf: An die Turnhalle wurde im April dieser Spruch geschmiert

Mozart-Schule in Hellersdorf: An die Turnhalle wurde im April dieser Spruch geschmiert

Foto: privat / BM

Die Mozart-Schule in Hellersdorf soll jetzt gänzlich eingezäunt werden. Schulleiter Gerhard Miebs sagte der Berliner Morgenpost, dass nun auch das letzte Drittel des Schulgeländes mit einem etwa 1.75 Meter hohen Zaun versehen werden soll. „Der Bezirk hat eine entsprechende Ausschreibung auf den Weg gebracht“, sagte Miebs.

Der Zaun sei so hoch wie es an den meisten Berliner Schulen üblich sei. Eltern hatten aufgrund gewalttätiger Übergriffe ehemaliger Schüler bereits in der Vergangenheit entsprechende Maßnahmen gefordert.

>>>An der Mozart-Schule herrscht Aufbruchsstimmung<<<

Erst vor wenigen Tagen sprühten Unbekannte die Worte „Anschlag 25.04. Ahllahu Akbar“ an eine Wand der Turnhalle. Die Polizei nahm die orthografisch fehlerhafte Drohung (das erste „h“ in „Ahllahu“ ist falsch) ernst und leitete Ermittlungen wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat“ ein, die andauern.

Die Schule war nach der Anschlagsdrohung vorsorglich für einen Tag geschlossen worden. Diese Entscheidung führte zu Diskussionen über ein einheitliches Vorgehen in solchen Fällen.

Nach einem Brandbrief der Eltern Ende Januar, in dem sie von Gewalt und Angst unter den Schülern berichteten, hat sich die Lage an der Mozart-Schule inzwischen spürbar verbessert. Anfang März reagierte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) und setzte Gerald Miebs als kommissarischen Schulleiter ein. Er soll bis zu den Sommerferien bleiben und unter anderem ein einheitliches Erziehungskonzept durchsetzen.

Elternsprecher Francesco Malo sagte der Berliner Morgenpost, dass es kürzlich ein Gespräch zwischen Lehrern, Eltern, Bildungsverwaltung und Bezirk gegeben habe. „Wir haben auch über mehr Sicherheit gesprochen.“